Wegen Finanzkrise: Keine Millionen-Prämien für Goldman-Sachs-Chefs

New York - Die Chefs der US-Investmentbank Goldman Sachs streichen wegen der Finanzkrise in diesem Jahr nicht die üblichen Millionen-Prämien ein.

Die sieben Top-Manager verzichten auf alle Boni und erhalten lediglich ihr Grundgehalt von 600 000 Dollar, wie ein Sprecher der Bank am Montag bestätigte. Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein hatte 2007 mit Prämien und Aktien im Wert von rund 68 Millionen Dollar eine Rekord-Vergütung an der Wall Street bekommen.

Die Führungsriege der Deutschen Bank hatte vor kurzem für dieses Jahr ebenfalls auf Bonuszahlungen verzichtet. Der öffentliche Druck auf die Top-Manager der Finanzbranche wird auch in den USA immer größer. So nimmt der New Yorker Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo die Spitzengehälter gerade unter die Lupe. Er nannte die Entscheidung von Goldman Sachs einen Schritt in die richtige Richtung.

In der Finanzkrise verbuchten Banken bisher weltweit Schätzungen zufolge mehr als 700 Milliarden Dollar an Abschreibungen und Wertverlusten. Sie strichen zudem rund 160 000 Stellen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare