+
Silvio Berlusconis Regierung kritisiert die Herabstufung.

Rom wehrt sich gegen Herabstufung

Rom - Die konservative Regierung von Silvio Berlusconi hat die Herabstufung der italienischen Kreditwürdigkeit durch die Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P) kritisiert.

“Die Regierung hat stets das Vertrauen des Parlaments bekommen und so Stabilität bewiesen“, wehrte sich Rom am Dienstagmorgen in einer Mitteilung aus dem Regierungspalazzo Chigi. Die Bewertung von Standard & Poor's (S&P) scheine mehr von Medienberichten als von der Realität diktiert worden zu sein und lasse politische Überlegungen durchblicken.

Lesen Sie auch:

Kreditwürdigkeit Italiens herabgestuft

Die Rating-Agentur hatte am Montagabend die Kreditwürdigkeit des hochverschuldeten Landes von “A+“ auf “A“ herabgestuft. Auch der Ausblick wurde “negativ“ beurteilt aufgrund mangelnder wachstumsfördernder Maßnahmen. Die zuletzt verabschiedeten Reformen reichten nicht aus, um gegenzusteuern, urteilte S&P. Der Regierung wurde eine mangelnde Handlungsfähigkeit bescheinigt.

Um das Land aus dem Strudel der Schuldenkrise zu ziehen, hatte Berlusconi zwei Sparpakete im Volumen von mehr als 100 Milliarden Euro per Vertrauensabstimmung verabschiedet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
Mit einem möglichst dicken Auftragspolster will die Opel-Belegschaft zur neuen Mutter PSA wechseln. In der komplizierten Dreier-Beziehung mit dem Alt-Eigentümer General …
Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Gratis-Internet im Bahnhof, in der Bücherei oder auf dem Marktplatz? Sehr praktisch für Nutzer, die beim Handy-Datenverbrauch sparen wollen oder den Laptop dabei haben. …
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Ferdinand Piëch tritt beim Porsche-Aktionärstreff auf
Jahrzehntelang war er eine, vielleicht sogar die prägende Figur in der deutschen Autobranche: Ferdinand Piëch. Der Enkel des Firmengründers und VW-Käfer-Entwicklers …
Ferdinand Piëch tritt beim Porsche-Aktionärstreff auf
Trotz sinkender Ticketpreise: Ryanair legt weiter zu
Das Geschäft mit dem Fliegen ist ein harter Wettbewerb. Das merkt auch der Billigflieger Ryanair. Die Iren haben aber Ideen, wie sie ihr Geschäft weiter ausbauen.
Trotz sinkender Ticketpreise: Ryanair legt weiter zu

Kommentare