+
Pakete im Verteilerzentrum: Die Logistikbranche stößt im Weihnachtsgeschäft an ihre Grenzen, sagt ein Experte. Foto: Rolf Vennenbernd

Tausende Fahrer fehlen

Weihnachten: Spediteure warnen vor Paket-Lieferengpass

Berlin (dpa) - Angesichts von Nachwuchssorgen warnen die deutschen Spediteure vor Problemen bei der Paketzustellung in der Vorweihnachtszeit.

"Die Logistikbranche stößt im Weihnachtsgeschäft an ihre Grenzen. Engpässe können dazu führen, dass Waren nicht mehr rechtzeitig vor Weihnachten ausgeliefert werden, es können auch Regale leer bleiben", sagte Frank Huster, Geschäftsführer des Deutschen Speditions- und Logistikerverbandes (DSLV), der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag).

"Man kann derzeit beobachten, dass sämtliche Transportkapazitäten inklusive Mietfahrzeuge für das Weihnachtsgeschäft vollständig beansprucht werden", sagte Huster.

Nach Berechnungen des Verbandes fehlen in Deutschland derzeit etwa 45 000 Fahrer. In einigen Regionen führe der Fahrermangel dazu, dass bis zu 10 Prozent der Fahrzeuge stehen blieben, dadurch stiegen Löhne und Transportkosten deutlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei reagiert auf weitere Sanktionen der USA mit Strafzöllen, unter anderem auf die Einfuhr von Autos und Alkohol. Der Konflikt mit …
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Umsatzsteuerkartell aufgeflogen - Betrug im größten Stil
Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der …
Umsatzsteuerkartell aufgeflogen - Betrug im größten Stil
Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück
Wegen einer Verunreinigung mit einem möglicherweise krebserregenden Stoff ruft der Münchner Pharmahersteller Aurobindo einen Blutdrucksenker zurück.
Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück
Schlimme Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Jetzt reagiert der Discounter
Das riecht nach Ärger: Mitarbeiter erheben im „Spiegel“ schwere Vorwürfe gegen Aldi. Jetzt hat der Discounter eine Stellungnahme dazu abgegeben.
Schlimme Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Jetzt reagiert der Discounter

Kommentare