+
Bei Zalando laufen die Geschäfte gut. Foto: Arne Dedert

Deutliches Plus

Weihnachts-Shopper treiben Zalando-Umsatz in die Höhe

Berlin (dpa) - Das Weihnachtsgeschäft hat beim Internethändler Zalando für gute Geschäfte gesorgt. Zwischen Oktober und Dezember übersprang das MDax-Unternehmen erstmals in einem Quartal die Milliardengrenze beim Umsatz.

Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich nach ersten Berechnungen von 71,8 Millionen im Vorjahr auf voraussichtlich 81 bis 104 Millionen Euro, wie Zalando in Berlin mitteilte.

Im Gesamtjahr setzte Zalando zwischen 3,63 und 3,64 Milliarden Euro um, was einem Plus von 22,9 bis 23,1 Prozent zum Vorjahr entspricht. Das operative Ergebnis verdoppelte sich in etwa auf 202 bis 225 Millionen Euro.

Die operative Marge steigt somit von 3,6 Prozent auf 5,6 bis 6,2 Prozent. Seine eigenen Prognosen dürfte Zalando damit erfüllen. Die Aktie gab in einer ersten Reaktion vorbörslich nach. Händler erklärten dies mit Gewinnmitnahmen, da das Papier zuletzt gut gelaufen war. Die endgültigen Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2016 legt Zalando am 1. März vor.

Mitteilung Zalando

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieselkrise: Noch keine Klage aus Brüssel gegen Deutschland
Nicht mehr mit dem Auto in die Stadt? Das Schreckgespenst Fahrverbot belastet Dieselbesitzer wie auch Autohändler. Die EU-Kommission hat hier eine entscheidende Rolle. …
Dieselkrise: Noch keine Klage aus Brüssel gegen Deutschland
Google-Mutter Alphabet mit Gewinnexplosion
Facebooks Datenskandal erregt weiter die Gemüter, die Diskussion um strengere Regeln für Internetkonzerne bleibt in vollem Gange.
Google-Mutter Alphabet mit Gewinnexplosion
Zerschlagung von Innogy bringt viel Unruhe
Uwe Tigges bleibt Vorstandsvorsitzender bei Innogy, Ex-Chef Peter Terium bekommt 12 Millionen Euro Abfindung. Das ist bei der RWE-Tochter geklärt. Aber sonst ist bei dem …
Zerschlagung von Innogy bringt viel Unruhe
Deutsche zahlen immer noch am liebsten in bar
Die Bundesbürger halten den Banknoten und Münzen die Treue - wenn es um kleine Einkäufe geht. Bei großen Beträgen wird dagegen immer öfter bargeldlos bezahlt.
Deutsche zahlen immer noch am liebsten in bar

Kommentare