Weniger Insolvenzen

Wiesbaden - Die Zahl der Firmenpleiten ist im Oktober 2010 gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich gesunken. So mussten 2.483 Unternehmen und damit 12,8 Prozent weniger als im Oktober 2009 Insolvenz anmelden.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Insgesamt meldeten die deutschen Amtsgerichte im Oktober 13.374 Insolvenzfälle, das waren 5,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen lag im Oktober mit 8.694 Fällen um 2,6 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat.

In den ersten zehn Monaten 2010 wurden den Statistikern zufolge 26.966 Unternehmensinsolvenzen gezählt, 2,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt nahm die Zahl der Insolvenzen von Januar bis Ende Oktober aber um 3,6 Prozent auf 140.440 Fälle zu, weil die Verbraucherinsolvenzen um 8,2 Prozent auf 90.386 deutlich stiegen. Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger bezifferten die Gerichte für Oktober 2010 auf 2,1 Milliarden Euro gegenüber 3,4 Milliarden Euro im Oktober des Vorjahres.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Wiesbaden (dpa) - Angetrieben vom boomenden Export, Unternehmensinvestitionen und der Konsumfreude der Verbraucher hat die deutsche Wirtschaft zum Jahresbeginn ihr …
Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland zählt einer Studie zufolge zu den Top-Adressen für ausländische Investoren in Europa. Im vergangenen Jahr investierten Unternehmen aus …
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden

Kommentare