Weißrussland unterbricht russische Ölexporte nach Europa

- Minsk/Moskau/Berlin - Weißrussland hat nach wochenlangem Energiestreit mit Russland den Öltransport in Richtung Europäische Union unterbrochen. Der Transport russischen Erdöls über die Pipeline "Druschba" (Freundschaft) zur Belieferung Polens, Deutschlands und der Ukraine ist auf Anweisung der staatlichen weißrussischen Firma Belneftechim gestoppt worden.

Nach Berichten aus Polen über ausbleibendes Öl am Montagmorgen bestätigte dies ein Sprecher der regionalen weißrussischen Pipeline-Gesellschaft Gomeltransneft der Agentur Interfax. Gründe für die Unterbrechung nannte er nicht.

Inzwischen bestätigte auch die Bundesregierung die Meldung: Die Leitung, über die jährlich 22 Millionen Tonnen Öl an die Raffinerien Schwedt und Leuna transportiert würden, sei kurzfristig geschlossen worden, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare