Weißrussland unterbricht russische Ölexporte nach Europa

- Minsk/Moskau/Berlin - Weißrussland hat nach wochenlangem Energiestreit mit Russland den Öltransport in Richtung Europäische Union unterbrochen. Der Transport russischen Erdöls über die Pipeline "Druschba" (Freundschaft) zur Belieferung Polens, Deutschlands und der Ukraine ist auf Anweisung der staatlichen weißrussischen Firma Belneftechim gestoppt worden.

Nach Berichten aus Polen über ausbleibendes Öl am Montagmorgen bestätigte dies ein Sprecher der regionalen weißrussischen Pipeline-Gesellschaft Gomeltransneft der Agentur Interfax. Gründe für die Unterbrechung nannte er nicht.

Inzwischen bestätigte auch die Bundesregierung die Meldung: Die Leitung, über die jährlich 22 Millionen Tonnen Öl an die Raffinerien Schwedt und Leuna transportiert würden, sei kurzfristig geschlossen worden, sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Wiesbadener Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen …
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen

Kommentare