+
DIN EN ISO 20126: Jede Bürsten-Borste muss eine Zugkraft von 15 Newton aushalten.

Hilfreich und kurios

Die Welt der Standards: Diese DIN-Normen prägen unser Leben

  • schließen

Die Borsten einer Zahnbürste müssen 15 Newton Zugkraft aushalten: Es gibt 34 000 DIN-Normen. Sie prägen unseren Alltag – oft ohne dass wir es merken. Ein Überblick über hilfreiche, aber auch kuriose DIN-Normen.

Normen beim Tanken

Kraftstoff ist leicht entflammbar, daher sollte er nur in den Tank fließen. Dafür, dass Zapfventil und Tanköffnung zueinander passen, sorgt eine Norm. Wenn der Tank voll ist, schaltet sich das Ventil automatisch ab, so wird ein Überfließen verhindert. Die Pneumatik sorgt dafür, dass nur ab einem Winkel unter 45 Grad Kraftstoff fließt (DIN 13012).

Normen beim Bauen

Wenn es keine Normen im Baubereich gäbe...

-...würden barrierefreie Zugänge nicht existieren (DIN 18040 Barrierefreies Bauen).

-...wäre das Hausdach undicht (DIN 18531 Abdichtung von Dächern, Balkonen, Loggien und Laubengängen).

-...würde der Wind durch alle Ritzen pfeifen und einzelne Bauteilewürden sich nicht verbinden lassen (DIN 18202 Toleranzen im Hochbau).

Normen für Kinder

-Kinderkleidung, die für die ganz Kleinen bestimmt ist, darf im Kapuzen- und Halsbereich keine Kordeln oder Zugbänder aufweisen, mit denen sich das Kind in Spielzeugen verfangen kann (DIN EN 14682).

-Auch Kuscheltiere sind genormt (DIN EN 71-1): Ihr Fell ist feuerresistent, das Knopfauge muss heftigem Ziehen widerstehen. Und sollte doch mal ein Auge abfallen, dann ist es – laut Norm – garantiert zu groß, um verschluckt werden zu können.

-Die Gestaltung von Schulranzenunterliegt ebenfalls Normen: DIN 58124 legt Anforderungen an die ergonomische und sicherheitstechnische Beschaffenheit fest.

-Schnuller müssen mindestens zwei Löcher im Schild haben; damit Babys, die den Schnuller verschlucken, weiter atmen können.

Normen im Sport

-Die Europäische Norm DIN EN 15330 legt Leistungs- und Dauerhaftigkeitseigenschaften vonKunststoffrasenflächen für den Sport fest: Wenn’s regnet, sollen sich keine Pfützen bilden, und die Böden dürfen nicht abfärben. Reißfest muss die Auflage auch sein, und das bei optimalem Ballsprungverhalten.

-Der Brasilianer Roberto Carlos schoss bei einem Freistoß aus 30 Metern Entfernung den Ball mit einer Geschwindigkeit von 142 km/h ins Tor. Es war einer der härtesten Schüssen aller Zeiten. Armer Torwart. Aber auch darum kümmert sich eine DIN-Norm. DIN EN 16027 normt die Beschaffenheit von Torwarthandschuhen.

DIN EN 16027 sorgt dafür, dass Torwarthandschuhe feste Schüsse aushalten.

-Ski und rodel gut! Am sichersten mit einer Ausrüstung, die auf internationalen Normen basiert. Damit kann man gewiss sein, dass die Skibindung normgerecht ist (DIN ISO 9462: Skibindungen für den alpinen Skilauf).

-Schnell kann ein Boxer im Ring selbst getroffen werden. Mit gutem Grund nimmt DIN EN 13277-4 also Stellung zur Gestaltung des Sichtfeldes von Kopfschützern. Wichtig sind auch Öffnungen für die Ohren: Zum Hören und zur Vermeidung durch Luftdruck bedingter Schäden bei Schlägen auf die Ohren.

-Spannende Fußballduelle sollen natürlich auch in den Abendstunden klar zu sehen sein. Jeder Winkel des Spielfeldes soll möglichst gut ausgeleuchtet werden, ohne die Zuschauer oder Spieler im Stadion zu blenden. Die DIN EN 12193 sorgt für optimale Lichtverhältnisse in den Stadien.

Wasser-Normen

-Normen regeln die Anforderungen an die Materialien, mit denen die Trinkwasserinstallationen ausgeführt werden. Sie müssen für die Gesundheit unbedenklich sowie geruchs- und geschmacksneutral sein. Aber auch die Innendurchmesser der Rohre sowie die Anforderungen an die Installation selbst sind in der Europäischen Norm DIN EN 806 festgelegt.

-Damit bei der Messung des Wasserverbrauchs kein Tropfen verloren geht, sind auch Wasserzähler genormt. DIN EN 14154 legt Anforderungen und Zertifizierungsverfahren für Wasserzähler fest.

Sonstige Normen

Wochentage: DIN ISO 8601: Diese Norm regelt weltweit, dass eine Kalenderwoche „ein Zeitintervall von sieben Tagen“ ist, „das an einem Montag beginnt“.

DIN ISO 8601: Eine Kalenderwoche ist „ein Zeitintervall von sieben Tagen“.

Zahnbürsten:DIN EN ISO 20126: Diese Norm verlangt von Zahnbürsten auf der ganzen Welt, dass jede einzelne Borste eine Zugkraft von 15 Newton aushalten muss.

Autokennzeichen: Form und Farbe von Kfz-Kennzeichen sind ebenso vorgeschrieben wie die Fälschung erschwerende Schrift und die Buchstabengröße.

Tinte: Trocknet Tinte schnell, ist sie nicht korrigierbar und nicht ohne Spuren zu entfernen, zudem nach einer definierten Dosis Sonnenlicht noch lesbar und verläuft unter Wasser nur insoweit, dass sie noch lesbar ist – dann darf sie sich „dokumentenecht“ nennen.

Zur Geschichte der Standards: Das Deutsche Institut für Normung gibt es seit 100 Jahren.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin (dpa) - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Sind Elektroautos eine Gefahr fürs Stromnetz?
Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
Sind Elektroautos eine Gefahr fürs Stromnetz?

Kommentare