+
Audi-Händler im kalifornischen Oakland: Weltweit sind 2,1 Millionen Audi-Modelle vom Abgas-Skandal bei Mutterkonzern VW betroffen. John G. Mabanglo/Archiv Foto: John G. Mabanglo

Weltweit 2,1 Millionen Audis von Abgas-Skandal betroffen

Ingolstadt (dpa) - Der Abgas-Skandal bei Volkswagen trifft erwartungsgemäß auch die Tochter Audi. Wie ein Sprecher der Nobelmarke sagte, sind weltweit 2,1 Millionen Modelle betroffen.

Der fragliche Motor sei in den Varianten mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum als Turbodiesel in den Typen A1, A3, A4 und A6, dem Sportwagen TT sowie den Geländewagen Q3 und Q5 verbaut worden.

Es gehe dabei nur um Dieselmotoren, die die Abgasnorm EU 5 erfüllen. Aktuelle Motoren, die bereits die gültige Norm EU 6 einhalten, seien wie auch bei den anderen Volkswagen-Marken nicht betroffen. Der Motor, der bei VW die interne Bezeichnung EA 189 trägt, wurde in etlichen Marken des Konzerns verwendet, etwa auch bei Skoda.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheime Absprachen? Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
Deutsche Autobauer sind mit einem heftigen Vorwurf konfrontiert: VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler sollen in geheimen Arbeitskreisen abgesprochen haben.
Geheime Absprachen? Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
"Spiegel": Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
Hamburg (dpa) - Die deutschen Autobauer sehen sich nach einem Medienbericht mit einem scharfen Kartellvorwurf konfrontiert.
"Spiegel": Deutsche Autobauer unter Kartellverdacht
Dobrindt legt im Streit um Flughafen Tegel nach
Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat im Streit um den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel nachgelegt. Die Bundeshauptstadt brauche …
Dobrindt legt im Streit um Flughafen Tegel nach
Audi ruft europaweit 850 000 Diesel in die Werkstatt
Die Autoindustrie steht unter politischem Druck, die Dieselabgase zu reduzieren. Nach Mercedes will nun auch Audi europaweit Motoren per Software-Update nachbessern. BMW …
Audi ruft europaweit 850 000 Diesel in die Werkstatt

Kommentare