Weltwirtschaft: China springt auf Nummer 2

Tokio - China hat Japan 2010 als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt abgelöst, wie die Regierung in Tokio am Montag bestätigte. Die Gründe dafür liegen vornehmlich auf japanischer Seite.

Das japanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg nach Angaben des Kabinettsbüros zwar um 3,9 Prozent auf 5,4742 Billionen Dollar, das chinesische lag demnach jedoch bei 5,8786 Billionen.

In den letzten drei Monaten des Jahres ging das BIP in Japan annualisiert sogar um 1,1 Prozent zurück. Dies wurde auf einen Rückgang der Exporte und eine schwächere Inlandsnachfrage zurückgeführt.

Der Rückgang wird den Erwartungen zufolge aber nur vorübergehender Natur sein.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Sparsamere Triebwerke und neues Flügel-Design: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten.
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug

Kommentare