Weltwirtschaft: China springt auf Nummer 2

Tokio - China hat Japan 2010 als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt abgelöst, wie die Regierung in Tokio am Montag bestätigte. Die Gründe dafür liegen vornehmlich auf japanischer Seite.

Das japanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg nach Angaben des Kabinettsbüros zwar um 3,9 Prozent auf 5,4742 Billionen Dollar, das chinesische lag demnach jedoch bei 5,8786 Billionen.

In den letzten drei Monaten des Jahres ging das BIP in Japan annualisiert sogar um 1,1 Prozent zurück. Dies wurde auf einen Rückgang der Exporte und eine schwächere Inlandsnachfrage zurückgeführt.

Der Rückgang wird den Erwartungen zufolge aber nur vorübergehender Natur sein.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare