+
Dennis Snower, Direktor des Institutes für Weltwirtschaft, eröffnet das Kieler Weltwirtschaftssymposium. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Weltwirtschaftssymposium sucht Lösungen für globale Probleme

Kiel (dpa) - Mit namhaften Teilnehmern aus aller Welt beginnt am Montag in Kiel das diesjährige Weltwirtschaftliche Symposium. Im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung steht die Rolle globaler Werte in der Wirtschaft und weit darüber hinaus.

Darüber diskutieren 350 Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Sie wollen Lösungsvorschläge für weltweite Probleme erarbeiten. Das Spektrum reicht von der Stabilität der Finanzmärkte über die Zukunft des Euro bis zu Klimawandel und Flüchtlingskrise.

Zur Eröffnung sprechen der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, sowie Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (beide SPD).

Programm GES

IfW zum Symposium 2015

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare