+
Dennis Snower, Direktor des Institutes für Weltwirtschaft, eröffnet das Kieler Weltwirtschaftssymposium. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Weltwirtschaftssymposium sucht Lösungen für globale Probleme

Kiel (dpa) - Mit namhaften Teilnehmern aus aller Welt beginnt am Montag in Kiel das diesjährige Weltwirtschaftliche Symposium. Im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung steht die Rolle globaler Werte in der Wirtschaft und weit darüber hinaus.

Darüber diskutieren 350 Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Sie wollen Lösungsvorschläge für weltweite Probleme erarbeiten. Das Spektrum reicht von der Stabilität der Finanzmärkte über die Zukunft des Euro bis zu Klimawandel und Flüchtlingskrise.

Zur Eröffnung sprechen der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, sowie Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (beide SPD).

Programm GES

IfW zum Symposium 2015

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden

Kommentare