Zu wenig Geld fürs Sparen im Alter

- Berlin - Trotz günstiger Konjunktur bleibt vielen Deutschen nach Einschätzung des Sparkassenverbandes zu wenig Geld fürs Sparen im Alter übrig. 12 Prozent sehen sich nach einer Umfrage "finanziell nicht in der Lage", etwas für die Absicherung im Alter beiseite zu legen, berichtete die Organisation in Berlin. Sogar mehr als ein Drittel (36 Prozent) sparten zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung derzeit keinen regelmäßigen monatlichen Betrag zu diesem Zweck.

"Warnungen, die Bundesbürger würden zu viel sparen, können wir daher nicht nachvollziehen", sagte der Präsident der Deutschen Sparkassen - und Giroverbandes (DSGV), Haasis, zur Vorstellung der aktuellen Studie zur Vermögenslage und zum Konsumverhalten in Deutschland. Die Sparquote sei in den vergangenen Jahren in kleinen Schritten nur leicht angestiegen, von 9,2 Prozent im Jahr 2000 auf 10,6 Prozent im vergangenen Jahr. "Der Wert liegt knapp unter dem langjährigen Mittel." Im europäischen Vergleich liege Deutschland im Mittelfeld. Beliebteste Vorsorgeprodukte seien die Lebensversicherung (65 Prozent), der Bausparvertrag (57 Prozent) und das Sparbuch (53 Prozent).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare