+
Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist in der ersten Jahreshälfte zurückgegangen.

Weniger Firmenpleiten in Deutschland

Hamburg - In der ersten Jahreshälfte mussten weniger Unternehmen in Deutschland Insolvenz anmelden. Die Zahl der Firmenpleiten ist deutlich zurückgegangen.

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist im ersten Halbjahr um fast elf Prozent auf 15 300 zurückgegangen. Für das Gesamtjahr sei mit 30 000 Insolvenzen zu rechnen und damit so wenig wie vor der Finanzkrise, teilte die Wirtschaftsauskunftei Bürgel am Donnerstag in Hamburg mit. Im Vorjahr waren es noch 32 300. “Die konjunkturelle Lage in Deutschland wirkt sich positiv aus“, sagte Bürgel-Geschäftsführer Norbert Sellin. Sollte sich der Trend fortsetzen, wäre die Zahl der Firmeninsolvenzen auf dem niedrigsten Stand seit 2007 angelangt. Die weitere Entwicklung könnte aber laut Bürgel stark von der Schuldenkrise in Europa beeinflusst werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
Berlin (dpa) - Die Bahn hat auf ihrer neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München weiter mit Problemen zu kämpfen. Auch am Dienstagmorgen fiel eine Verbindung …
Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
Regierungschefs beraten über BER-Eröffnung
Von diesem Freitag an soll es wieder einen Eröffnungstermin für den neuen Flughafen geben. Die Spekulation reicht schon bis 2021. Heute könnte intern eine …
Regierungschefs beraten über BER-Eröffnung
Die traurige Wahrheit über Jutebeutel, die unser Öko-Gewissen beruhigen sollen
Jutebeutel statt Plastiktüten. Das klingt umweltbewusst. Und spätestens seit Kunden für Plastiktüten in vielen Geschäften bezahlen müssen, steigt die Nachfrage. Aber es …
Die traurige Wahrheit über Jutebeutel, die unser Öko-Gewissen beruhigen sollen
Österreichischer will Schadenersatz von Schlecker-Familie
Die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker zieht immer noch Kreise. In Österreich stehen die Kinder und die Ehefrau von Anton Schlecker in einem Zivilprozess vor …
Österreichischer will Schadenersatz von Schlecker-Familie

Kommentare