Weniger Zigaretten verkauft

Wiesbaden - In Deutschland wird weniger geraucht: Im zweiten Quartal dieses Jahres sind offiziell weniger Zigaretten verkauft worden als noch vor einem Jahr.

Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, sank die Zahl versteuerter Zigaretten von April bis Ende Juni um 9,5 Prozent auf insgesamt 21,3 Milliarden Stück. Zu Beginn der Statistik 1991 waren im Gesamtjahr noch 146 Milliarden Stück registriert worden. Ebenfalls rückläufig war der Absatz von Zigarren und Zigarillos (minus 6,9 Prozent auf 924 Millionen Stück) und Pfeifentabak (minus 2,4 Prozent auf 173 Tonnen).

Dagegen stieg die Menge des versteuerten Kleinschnitts im Jahresvergleich um 5,3 Prozent auf 6.640 Tonnen. Den Angaben zufolge lag der Verkaufswert der versteuerten Tabakwaren im zweiten Quartal insgesamt bei 5,7 Milliarden Euro. Das ist ein Rückgang um 6,0 Prozent oder 366 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus feiert Erstflug des A330neo
Sparsamere Triebwerke und neue Flügel: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten. Nun hebt der …
Airbus feiert Erstflug des A330neo
Chinas Wirtschaft wächst robust
Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte …
Chinas Wirtschaft wächst robust
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Berlin (dpa) - Der geplante EU-Austritt Großbritanniens ist nach Einschätzung der Wirtschaft keine Gefahr für die robuste Konjunktur in Deutschland.
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant
München (dpa) - Siemens plant nach einem Bericht des "Manager Magazins" harte Einschnitte in der Kraftwerkssparte Power & Gas. Nach internen Plänen sollten bis zu elf …
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant

Kommentare