+
Die Bundesregierung erwägt, die Tabaksteuer zu erhöne. Zigaretten könnten demnach teurer werden.

Werden Zigaretten wieder teurer?

Berlin - Die schwarz-gelbe Regierung sucht neue Einnahmequellen, um den Haushalt zu sanieren. Laut eines Medienberichts könnten deswegen bald die Zigaretten teurer werden. Was die Regierung noch plant:

Die Bundesregierung setzt laut einem Bericht von “Spiegel online“ zur Haushaltssanierung auch auf Steuererhöhungen und die Einführung neuer Abgaben. Eine sechsköpfige Arbeitsgruppe solle noch vor der am Sonntag beginnenden Regierungsklausur einen Plan zur Sanierung des Haushalts vorlegen, berichtete “Spiegel online“ am Dienstagabend. Erwogen wird demnach unter anderem, erneut die Tabaksteuer zu erhöhen. Für dieses Jahr erwartet der Arbeitskreis Steuerschätzung daraus Einnahmen von mehr als 13 Milliarden Euro für die Staatskasse. Im Gegenzug für die geplante Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke ist dem Bericht zufolge auch die - von SPD und Grünen seit längerem geforderte - Einführung einer Brennelementesteuer für Energieunternehmen im Gespräch.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Diskutiert werde außerdem eine Steuer auf Flugtickets, hieß es unter Berufung auf Koalitionskreise. Die schwarz-gelbe Koalition will sich spätestens bis Donnerstag auf die Details des Sparpakets verständigen. Am Sonntag und Montag sollen dann in Berlin die Eckpunkte für den Haushalt 2011 und den Finanzplan bis 2014 beschlossen werden.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus feiert Erstflug des A330neo
Sparsamere Triebwerke und neue Flügel: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten. Nun hebt der …
Airbus feiert Erstflug des A330neo
Chinas Wirtschaft wächst robust
Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte …
Chinas Wirtschaft wächst robust
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Berlin (dpa) - Der geplante EU-Austritt Großbritanniens ist nach Einschätzung der Wirtschaft keine Gefahr für die robuste Konjunktur in Deutschland.
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant
München (dpa) - Siemens plant nach einem Bericht des "Manager Magazins" harte Einschnitte in der Kraftwerkssparte Power & Gas. Nach internen Plänen sollten bis zu elf …
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant

Kommentare