WestLB: Stellenabbau steht noch nicht fest

Düsseldorf - Der Umfang des Stellenabbaus bei der angeschlagenen WestLB steht nach Angaben der Bank noch nicht fest. "Es gibt keine Pläne, 2000 Stellen abzubauen", sagte ein Sprecher der nordrhein-westfälischen Landesbank am Montag in Düsseldorf.

In Medienberichten hatte es zuvor geheißen, die WestLB wolle kurzfristig 2000 Arbeitsplätze streichen - je 1000 im In- und im Ausland. Die Bank bekräftigte aber, dass die Kosten reduziert werden müssten. An einem Maßnahmepaket werde gearbeitet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare