Wettbewerbshüter prüfen Absprachen bei Lufthansa

Brüssel - Die Deutsche Lufthansa ist ins Fadenkreuz der Brüsseler Wettbewerbshüter geraten. Die EU-Kommission teilte am Freitag in Brüssel mit, sie überprüfe Absprachen beim Ticket-Verkauf von Lufthansa und Turkish Airlines.

Die Wettbewerbshüter nahmen zudem kartellrechtliche Ermittlungen zu einem anderen Fall auf, der die TAP Portugal und Brussels Airlines betrifft. In beiden Fällen geht es um Vereinbarungen beim sogenannten Codesharing, bei dem eine Airline Sitze in Flugzeugen der anderen Gesellschaft verkauft. Es geht um Strecken zwischen Deutschland und der Türkei sowie zwischen Belgien und Portugal.

Diese Vereinbarungen sind zwar grundsätzlich möglich, dürfen aber den freien Wettbewerb in der EU aber nicht behindern. Beweise für einen Verstoß gegen EU-Regeln lägen noch nicht vor, betonte die Kommission. Falls sich der Verdacht der Wettbewerbshüter später erhärten sollte, könnten den Unternehmen Geldstrafen drohen. In der EU sind Absprachen über Preise oder die Aufteilung des Marktes verboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare