Wette auf die eigene Gesundheit - was eine Sofortrente bringt

München - Viele Ältere bekommen kurz vor dem Ruhestand Geld aus einer Kapitallebensversicherung oder haben anderweitig Ersparnisse angesammelt. Jetzt stellt sich die Frage: Wie das Geld anlegen? Als mögliche Lösung gilt die Sofortrente. Wir erklären, wie sie funktioniert.

Im Ruhestand greifen viele klassische Anlagestrategien zeitlich nicht mehr. Eine sichere Möglichkeit, den Lebensstandard aufzubessern, bietet die private Rentenversicherung in Form der Sofortrente.

Das Prinzip

Hier zahlt der Sparer einen bestimmten Betrag, etwa 50 000 oder 100 000 Euro, auf einmal ein und hat dafür sofort Anspruch auf eine lebenslängliche Rente. Der Vorteil: Die Rentenzahlung gibt es auch dann noch, wenn die eingezahlte Summe bereits aufgebraucht ist. Bei den Experten der Stiftung Warentest heißt es deshalb: "Rentenversicherte, die steinalt werden, haben ein gutes Geschäft gemacht".

Allerdings bedeutet das auch im Umkehrschluss: Stirbt der Versicherte früh, so besteht die Gefahr, dass nur ein geringer Teil der eingezahlten Summe in Form der Rente an ihn zurückfließt. Das Restkapital verbleibt dann beim Versicherer. "Die Sofortrente ist somit eine Art Wette auf die Gesundheit zwischen dem Versicherten und der Versicherungsgesellschaft", sagt Bianca Boss, Vorsorgeexpertin beim Bund der Versicherten (BdV).

Was herausspringt

Die Höhe der Rente hängt vom eingezahlten Gesamtbetrag, dem Geschlecht, dem Alter bei Rentenbeginn sowie von individuellen Details des Vertrags ab. Sie besteht aus einem garantierten und einem flexiblen Teil aus Überschussbeteiligungen, der jährlich neu festgelegt wird und von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich hoch ausfallen kann. Von den meisten Verbraucherschützern wird die volldynamische Rentenvariante favorisiert. Diese ist in den ersten Jahren des Rentenbezugs geringer und baut sich durch regelmäßige Erhöhungen auf. Der Versicherte ist hier vor Rentenkürzungen geschützt, denn ab einer bestimmten erreichten Rentenhöhe darf die Rente nicht mehr gekürzt werden.

Wird zusätzlich eine Rentengarantiezeit vereinbart - etwa für fünf Jahre -, zahlt der Versicherer die Rente bis zum Ende dieser Garantie an eine begünstigte Person weiter, auch wenn der Versicherte selbst schon früher verstirbt. Ein 65-Jähriger würde bei einer Einmalzahlung von 100 000 Euro in diesem Vertragsfall beispielsweise bei der Hannoverschen Leben zu Beginn eine Garantierente von rund 445 Euro monatlich erhalten, die Allianz garantiert 433 Euro. Für Frauen liegt die monatliche Rentenhöhe rund 40 Euro darunter.

Ebenso möglich ist eine Beitragsrückgewähr, diese sichert bei einem frühzeitigen Tod des Versicherungsnehmers dessen Erben den überschüssig eingezahlten Betrag. Die garantierte Rentenhöhe der Versicherer liegt hier für 65-Jährige und einer Einzahlung von 100 000 Euro zwischen 370 und 400 Euro monatlich für Männer und zwischen 350 und 375 Euro für Frauen - ebenfalls jeweils lebenslang, plus der möglichen Steigerungen. Jede Zusatzversorgung kostet jedoch extra und drückt auf die Höhe der Rentenauszahlung. "Wer niemanden damit nach seinem Tod versorgen muss, kann solche Varianten außer Acht lassen und dadurch eine höhere Rente kassieren", rät BdV-Expertin Bianca Boss.

Der Steuerbonus

Zudem winkt lebenslang ein Steuerbonus: Das Finanzamt greift hier nur auf den sogenannten Ertragsanteil zu. Dieser ist ein fester Prozentsatz der bezogenen Rente, der sich nach dem Alter bei Rentenbeginn richtet und während der gesamten Rentenbezugszeit gleich bleibt. Für einen 65-jährigen Neurentner beträgt der Ertragsanteil 18 Prozent. Nur diese 18 Prozent der Rente gelten als Einkunft und müssen in der Steuererklärung angegeben werden. Erhält er pro Monat 500 Euro Sofortrente, braucht er davon nur 90 Euro (18 Prozent) zu versteuern. Bei einem Steuersatz von zum Beispiel 25 Prozent fallen 22,50 Euro an. Da es auch für Rentner Freibeträge gibt, geht der Fiskus in den meisten Fällen leer aus.

Mehr Informationen

zum Thema erhalten Sie unter der Fax-Abrufnummer 0900 / 125 26 65 51 40 (6 Seiten, 1 Minute = 0,62 Euro) bis 1. August. Oder Sie senden einen mit 0,90 Euro frankierten Rückumschlag plus 1,45 Euro in Briefmarken unter dem Stichwort "Sofortrente" an: Versandservice, Lerchenstr. 8, 86938 Schondorf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare