Wieder acht Banken in den USA pleite

Washington - Die Serie der Bankenpleiten in den USA hält an. Der Einlagensicherungsfonds (FDIC) übernahm am Freitag acht weitere Geldinstitute, darunter vier in Kalifornien und zwei in Florida.

Das größte der betroffenen Institute war die 1973 gegründete ShoreBank mit Sitz in Chicago. Sie engagierte sich vor allem in sozialen Geschäftsfeldern und im Umweltbereich und hatte viele Kunden aus der Unter- und unteren Mittelschicht. Sie vergab unter anderem Kredite an Unternehmer und Hausbesitzer in Afrika, Asien und Osteuropa.

Bei der achten Bank handelt es sich um ein Institut in Virginia. Damit gingen seit Jahresbeginn 118 US-Banken in Konkurs. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 140, die höchste Zahl seit 1992. 2008 gingen 25 Banken pleite, 2007 nur 3.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
Berlin (dpa) - Die Bahn hat auf ihrer neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München weiter mit Problemen zu kämpfen. Auch am Dienstagmorgen fiel eine Verbindung …
Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
Regierungschefs beraten über BER-Eröffnung
Von diesem Freitag an soll es wieder einen Eröffnungstermin für den neuen Flughafen geben. Die Spekulation reicht schon bis 2021. Heute könnte intern eine …
Regierungschefs beraten über BER-Eröffnung
Die traurige Wahrheit über Jutebeutel, die unser Öko-Gewissen beruhigen sollen
Jutebeutel statt Plastiktüten. Das klingt umweltbewusst. Und spätestens seit Kunden für Plastiktüten in vielen Geschäften bezahlen müssen, steigt die Nachfrage. Aber es …
Die traurige Wahrheit über Jutebeutel, die unser Öko-Gewissen beruhigen sollen
Österreichischer will Schadenersatz von Schlecker-Familie
Die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker zieht immer noch Kreise. In Österreich stehen die Kinder und die Ehefrau von Anton Schlecker in einem Zivilprozess vor …
Österreichischer will Schadenersatz von Schlecker-Familie

Kommentare