Wieder fast 20 000 Firmen insolvent

- Wiesbaden - In Bayern hat die Zahl der Firmenpleiten deutlich abgenommen. Im ersten Halbjahr 2004 ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen laut dem statistischen Landesamt um sechs Prozent auf 2234 gesunken.

<P>Deutschlandweit sieht es dagegen düster aus: Allein im ersten Halbjahr gab es 19 939 Unternehmensinsolvenzen, das sind lediglich 0,1 Prozent oder 14 Fälle weniger als in den ersten sechs Monaten des Rekordjahres 2003. Die Zahl der Firmenpleiten liegt damit noch über der Prognose der Wirtschaftsauskunftei Creditreform vom Juni, die für das erste Halbjahr einen Rückgang um 1,7 Prozent berechnet hatte. Allerdings hatte auch Creditreform betont, dass bei beinahe 20 000 Firmenpleiten im Halbjahr von einer Entspannung keine Rede sein könne.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet mit Gewinnen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach dem schwankungsreichen Vortag wieder in die Gewinnzone vorgearbeitet.
Dax startet mit Gewinnen
Locomore-Fernzug nur noch vier Mal wöchentlich
Berlin (dpa) - Nur einen Monat nach Betriebsstart muss der neue Fernzug-Anbieter auf dem deutschen Schienennetz seine Fahrten einschränken.
Locomore-Fernzug nur noch vier Mal wöchentlich
Inflation im Dezember auf höchstem Stand seit Juli 2013
Wiesbaden (dpa) - Steigende Energiepreise haben die Inflation in Deutschland Ende 2016 auf den höchsten Stand seit mehr als drei Jahren getrieben. Die Verbraucherpreise …
Inflation im Dezember auf höchstem Stand seit Juli 2013
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat 2016 nach einem Verlustjahr wieder ein positives Betriebsergebnis erzielt.
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis

Kommentare