+
Beschäftigte von Amazon streiken.

Keine weiteren Ausstände geplant

Amazon-Beschäftigte streiken auch am Mittwoch

Bad Hersfeld - Die Beschäftigten des größten deutschen Amazon-Standorts in Bad Hersfeld haben am Mittwoch ihren Streik fortgesetzt. Der Ausstand hatte in der Nacht zum Dienstag begonnen.

Beschäftigte des US-Versandhändlers Amazon haben am Mittwoch erneut die Arbeit niedergelegt. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi streikten in Leipzig 450 Beschäftigte der Früh- und Spätschicht. Auch am größten deutschen Standort im hessischen Bad Hersfeld wurde der Streik fortgesetzt.

Nach Angaben von Amazon war die Beteiligung an dem Arbeitskampf an beiden Standorten gering. Insgesamt seien lediglich 450 Mitarbeiter dem Aufruf der Gewerkschaft gefolgt, hieß es dort.

Verdi will für die 9000 Amazon-Beschäftigten in Deutschland eine Bezahlung nach dem Einzelhandelstarif durchsetzen, der Internetversandhändler sieht sich jedoch als Logistiker. Seit zwei Jahren befindet sich Verdi mit Amazon in der Auseinandersetzung. Eine Einigung ist nicht in Sicht.

Nach Angaben von Verdi in Leipzig sollen die Streiks zunächst ausgesetzt werden. Es sei kein unbefristeter Arbeitskampf ausgerufen worden, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Die Betreiber großer Übertragungsnetze in Europa bekommen Kältewellen offenbar immer besser in den Griff. Um gegen Engpässe oder einen Blackout gewappnet zu sein, …
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm

Kommentare