+
VW will ein eigenes Elektro-Auto für China produzieren.

VW will auch in China Elektroautos bauen

Wolfsburg - VW will ein eigenes Elektro-Auto für China produzieren. Der Konzern plant 2013 das “Schlüsseljahr bei den reinen Elektroautos“. Kritiker werfen dem Unternehmen Nachlässigkeit vor.

Volkswagen plant auch in China den Bau von Elektroautos. Wie die “Financial Times Deutschland“ am Freitag berichtete, wolle VW in spätestens drei Jahren eine Elektroversion des speziell für China gefertigten Modells Lavida fertigen. Der Elektro-Lavida basiere auf dem Golf. Ein VW-Sprecher in Wolfsburg verwies auf die in Genf vorgestellte Elektro-Strategie des Konzerns. Zu weiterführenden Überlegungen gebe es keine Stellungnahme.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Konzernchef Martin Winterkorn hatte Anfang März auf dem Autosalon in Genf angekündigt, VW wolle bis 2018 drei Prozent seiner Fahrzeuge als Elektroautos verkaufen. Nach den Geländewagen VW-Touareg und Audi Q5, die in diesem Jahr mit Hybridantrieb auf den Markt kommen, soll Ende 2012 der Audi A1 e-tron als erstes reines Elektroauto in einer Kleinserie an den Start gehen. 2013 solle dann das “Schlüsseljahr bei den reinen Elektroautos“ werden. Dann solle zunächst mit dem e-up das erste reine Elektroauto in Serie gehen, wenige Monate später der erste E-Golf und der E-Jetta zum Jahresende.

Kritiker hatten VW in der Vergangenheit vorgeworfen, das Thema Elektroautos lange vernachlässigt zu haben. Winterkorn hatte am Donnerstag bekräftigt, VW habe als Mehrmarken-Konzern “wie kein Zweiter“ das Zeug dazu, das Elektroauto zum Durchbruch zu verhelfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec dreht den Ölhahn etwas weiter auf
Wien (dpa) - Das Ölkartell Opec hat sich auf eine Ausweitung der Öl-Förderung geeinigt und will so künftig das selbst auferlegte Förderlimit voll ausschöpfen. Angesichts …
Opec dreht den Ölhahn etwas weiter auf
Ryanair und deutsche Piloten sondieren
Der Weg zum Pilotenstreik bei dem Billigflieger ist noch lang. Kaum wurden die Verhandlungen abgebrochen, gibt es schon wieder neue Sondierungsgespräche.
Ryanair und deutsche Piloten sondieren
Wegen WM-Showdown gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen greifen zu ungewöhnlicher Maßnahme
Für die DFB-Elf geht es am Samstag schon um alles. Gut ist das immerhin für die TV-Einschaltquoten - und die Spannung. Auch mehrere Supermarkt-Filialen reagieren.
Wegen WM-Showdown gegen Schweden: Edeka- und Rewe-Filialen greifen zu ungewöhnlicher Maßnahme
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
Die Brexit-Verhandlungen verlaufen schleppend, die Unternehmen werden zunehmend nervös. Airbus erhöht nun den Druck auf die britische Regierung.
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.