+
Martin Winterkorn blickt nach China

VW will in China Elektroautos bauen

Wolfsburg/Peking - Deutschlands größter Autobauer Volkswagen will bei den Elektroautos Marktführer werden - und investiert Milliarden in China.

Lesen Sie auch:

Brüderle: Bundesregierung setzt auf Elektroautos

Deutschlands größter Autobauer Volkswagen will ab 2013/2014 Elektroautos in China bauen. “Unser Ziel ist die Marktführerschaft in der E-Mobilität bis 2018“, sagte Konzernchef Martin Winterkorn laut VW am Freitag in Peking.

Volkswagen zeigte auf der dortigen Automesse erstmals das Modell E-Lavida, nach Firmenangaben das erste in China entwickelte Fahrzeug mit Elektromotor und Batterie. China ist der weltweit wichtigste Markt für den Volkswagen-Konzern. Erst am Donnerstag hatte Winterkorn für China Investitionen von 4,4 Milliarden Euro in neue Fahrzeuge und Produktionskapazitäten angekündigt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Washington (dpa) - Die Deutsche Bank kommen Regelverstöße in den USA abermals teuer zu stehen. Die US-Börsenaufsicht SEC brummte zwei US-Töchtern des Geldhauses wegen …
SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Rundumschlag von Donald Trump hat den Dax am Freitag deutlich ins Minus gedrückt. Der US-Präsident heizte den Handelskonflikt weiter …
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Köln (dpa) - Der Autobauer Ford muss wegen Problemen an der Kupplung in Deutschland fast 190.000 Fahrzeuge zurückrufen.
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich indirekt gegen eine drohende Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen.
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Kommentare