Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

HVB will 200 Filialen verkaufen und zurückmieten

München - Die UniCredit-Tochter HypoVereinsbank will ihre rund 200 eigenen Filial- und Bankgebäude verkaufen und verspricht sich davon einen Erlös im mittleren dreistelligen Millionen-Euro- Bereich.

Eine HVB-Sprecherin bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der "Financial Times Deutschland" vom selben Tag. Bis auf die Hauptverwaltungen in München und Hamburg will sich die Bank demnach von ihren Immobilien trennen und sie dann wieder zurückmieten.

Geprüft werde, die Objekte an einen einzigen Immobilieninvestor zu verkaufen, hieß es in dem Bericht. Mögliche Interessenten nannte die Sprecherin nicht. An potenzielle Investoren seien Aufforderungen für Angebote verschickt worden, hieß es in dem Bericht. Die HVB plane, das Immobiliengeschäft bis Jahresende abzuschließen. Die Bank sehe den Verkauf als vorteilhaft an, weil der Konzern nicht nur den finanziellen Erlös aus dem Verkauf habe, sondern sich auf das eigentliche Kerngeschäft konzentrieren könne, hieß es. Daneben erwarte die HVB Kostenvorteile und habe mehr Flexibilität in der Nutzung der Objekte.

Derzeit nutze die Bank etwa 800 Immobilien, vor allem für den Betrieb ihrer Filialen. Davon sind rund 600 Objekte angemietet und damit nicht im Eigentum der Bank. Die Schließung einzelner Standorte aus dem eigenen Bestand von rund 200 Immobilien sei mit dem Eigentümerwechsel nicht geplant. Daher sei mit dem Verkauf auch keine Änderung im Filialnetz verbunden, berichtete die Zeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Auch wenn die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann längst Geschichte ist: Der Streit um ihr Ende beschäftigt weiter die Justiz. Es geht um viele Millionen und die …
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung

Kommentare