AOK will keine Prämien ausschütten

Düsseldorf - Der Chef des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, will keine Prämien an die Versicherten ausschütten.

“Wir als AOK werden die Überschüsse in die langfristige Sicherung der Versorgung investieren und keine Prämien ausschütten“, sagte Graalmann der “Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). “Das Geld gehört den Versicherten und soll in die langfristige Versorgung fließen. Wir werden unsere Leistungsangebote weiter verbessern“, kündigte der AOK-Verbandschef an.

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hatte die Krankenkassen mehrfach aufgefordert, Überschüsse in Form von Prämien an die Versicherten auszubezahlen. Zuletzt hatte er mit einer gesetzlichen Regelung gedroht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieselkrise: Noch keine Klage aus Brüssel gegen Deutschland
Nicht mehr mit dem Auto in die Stadt? Das Schreckgespenst Fahrverbot belastet Dieselbesitzer wie auch Autohändler. Die EU-Kommission hat hier eine entscheidende Rolle. …
Dieselkrise: Noch keine Klage aus Brüssel gegen Deutschland
Google-Mutter Alphabet mit Gewinnexplosion
Facebooks Datenskandal erregt weiter die Gemüter, die Diskussion um strengere Regeln für Internetkonzerne bleibt in vollem Gange.
Google-Mutter Alphabet mit Gewinnexplosion
Zerschlagung von Innogy bringt viel Unruhe
Uwe Tigges bleibt Vorstandsvorsitzender bei Innogy, Ex-Chef Peter Terium bekommt 12 Millionen Euro Abfindung. Das ist bei der RWE-Tochter geklärt. Aber sonst ist bei dem …
Zerschlagung von Innogy bringt viel Unruhe
Deutsche zahlen immer noch am liebsten in bar
Die Bundesbürger halten den Banknoten und Münzen die Treue - wenn es um kleine Einkäufe geht. Bei großen Beträgen wird dagegen immer öfter bargeldlos bezahlt.
Deutsche zahlen immer noch am liebsten in bar

Kommentare