GDL will im Laufe der Woche über Streiks bei der Bahn entscheiden

Frankfurt/Main - Im Tarifkonflikt bei der Bahn hat sich die Lokführergewerkschaft GDL noch nicht auf weitere Streiks festgelegt.

Man werde in dieser Woche entscheiden, wie es weitergeht, sagte ein Sprecher in Frankfurt. Die GDL hoffe weiter auf ein verbessertes Angebot der Bahn, habe aber noch keine Signale. Das Sächsische Landesarbeitsgericht hatte am Freitag das Streikverbot im Fern- und Güterverkehr aufgehoben. Die GDL fordert einen eigenständigen Tarifvertrag und Lohnsteigerungen von bis zu 31 Prozent. (dpa)

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Film, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme
Für viele noch ein ungewohnter Anblick: Die Kaiser‘s Tengelmann-Märkte verschwinden nach und nach. Edeka und REWE übernahmen die Märkte. Und das offenbar mit Erfolg.
Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
Im Ringen um die Aufteilung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hat der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor einer politisch motivierten …
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren
Pebble Beach (dpa) - Volkswagen entwickelt seinen E-Bulli ID Buzz für die Serienproduktion weiter. "Er ist eine wichtige Säule in der Elektro-Offensive von Volkswagen …
VW will E-Bulli ab 2022 in Serie produzieren

Kommentare