O2 will ab Mitte 2007 Internet-Fernsehen anbieten

- München - Der Mobilfunkanbieter O2 Deutschland will im nächsten Jahr ein Internet-Fernsehangebot auf den deutschen Markt bringen.

Start sei voraussichtlich Mitte 2007, sagte Unternehmenschef Rudolf Gröger der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag". Nach der Deutschen Telekom ist O2 damit der zweite deutsche Telekom-Anbieter, der ein solches Angebot angekündigt hat. Die Telekom will das so genannte IPTV noch im laufenden Jahr starten. Für Oktober plant O2 erstmals ein Komplettangebot aus Mobilfunk- und Internetdiensten.

Mit der bevorstehenden Regulierung der Roaming-Gebühren durch die EU-Kommission und die damit verbundenen Preissenkungen bei Handy- Auslandsgesprächen fürchtet Gröger nach eigenen Angaben keine negativen Umsatz-Auswirkungen. Konsequenz aus der Regulierung sei, dass O2 Deutschland, wie auch die anderen deutschen Mobilfunkunternehmen, künftig weniger zahlen müsse, sagte Gröger. Die Nachteile lägen bei Spaniern und Italienern. "Unser Nettoumsatzeffekt ist positiv."

Die anstehende Regulierung der Terminierungsgebühren durch die Bundesnetzagentur dürfte laut Gröger den Preiskampf in der Branche weiter anheizen. "Wir werden eine neue Preissenkungsrunde in Deutschland bekommen", sagte Gröger. Der reduzierte Terminierungspreis dürfte zu analogen Preissenkungen derjenigen Anbieter führen, die sich die Preisführerschaft auf die Fahnen geschrieben hätten. Für das zweite Quartal rechne er "im Großen und Ganzen" mit einem Zuwachs bei den Neukunden, sagte Gröger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London wirft Uber raus - Widerspruch angekündigt
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
London wirft Uber raus - Widerspruch angekündigt
London wirft Fahrdienst Uber raus
Uber wollte dem Taxi Konkurrenz machen. Zumindest in London ist das vorerst schiefgegangen: Die Stadt will den Fahrdienst von ihren Straßen verbannen.
London wirft Fahrdienst Uber raus
Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Nürnberg (dpa) - Adidas-Chef Kasper Rorsted will die schwächelnde US-Tochter Reebok bis mindestens Ende 2018 behalten. Auf die Frage, ob Reebok zu diesem Zeitpunkt noch …
Adidas-Chef: Atempause für schwächelnde Tochter Reebok
Widerstand gegen Stahlfusion wächst
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Die Kritik entzündet sich auch an …
Widerstand gegen Stahlfusion wächst

Kommentare