O2 will ab Mitte 2007 Internet-Fernsehen anbieten

- München - Der Mobilfunkanbieter O2 Deutschland will im nächsten Jahr ein Internet-Fernsehangebot auf den deutschen Markt bringen.

Start sei voraussichtlich Mitte 2007, sagte Unternehmenschef Rudolf Gröger der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag". Nach der Deutschen Telekom ist O2 damit der zweite deutsche Telekom-Anbieter, der ein solches Angebot angekündigt hat. Die Telekom will das so genannte IPTV noch im laufenden Jahr starten. Für Oktober plant O2 erstmals ein Komplettangebot aus Mobilfunk- und Internetdiensten.

Mit der bevorstehenden Regulierung der Roaming-Gebühren durch die EU-Kommission und die damit verbundenen Preissenkungen bei Handy- Auslandsgesprächen fürchtet Gröger nach eigenen Angaben keine negativen Umsatz-Auswirkungen. Konsequenz aus der Regulierung sei, dass O2 Deutschland, wie auch die anderen deutschen Mobilfunkunternehmen, künftig weniger zahlen müsse, sagte Gröger. Die Nachteile lägen bei Spaniern und Italienern. "Unser Nettoumsatzeffekt ist positiv."

Die anstehende Regulierung der Terminierungsgebühren durch die Bundesnetzagentur dürfte laut Gröger den Preiskampf in der Branche weiter anheizen. "Wir werden eine neue Preissenkungsrunde in Deutschland bekommen", sagte Gröger. Der reduzierte Terminierungspreis dürfte zu analogen Preissenkungen derjenigen Anbieter führen, die sich die Preisführerschaft auf die Fahnen geschrieben hätten. Für das zweite Quartal rechne er "im Großen und Ganzen" mit einem Zuwachs bei den Neukunden, sagte Gröger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Borgward wagt sich mit erstem Modell auf deutschen Markt
Stuttgart (dpa) - Mit Online-Vertrieb und einer Allianz mit der Werkstattkette A.T.U versucht der Autobauer Borgward nun auch auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen.
Borgward wagt sich mit erstem Modell auf deutschen Markt
US-Handelskonflikt belastet zunehmend deutsche Wirtschaft
Zollstreit, Unionszwist und eine neue Regierung in Italien: Unsicherheiten für die deutsche Wirtschaft gibt es derzeit genug. Das drückt Experten zufolge auch auf die …
US-Handelskonflikt belastet zunehmend deutsche Wirtschaft
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Handelskonflikt drückt Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem größten Wochenverlust seit drei Monaten geht es für den Dax weiter abwärts: Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,85 Prozent …
Handelskonflikt drückt Dax ins Minus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.