MTU will schon im Juni an die Börse

- München - Deutschlands größter Triebwerk-Hersteller MTU will in der ersten Juni-Hälfte an die Börse gehen. Die Aktien könnten voraussichtlich ab Ende Mai gezeichnet werden, teilte MTU in München mit. "Die Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Börsengang der MTU sind aus unserer Sicht gut", erklärte MTU-Chef Udo Stark. Der Gang aufs Parkett biete die Gelegenheit, in ein Unternehmen zu investieren, das mit steigender Ertragskraft am Wachstum des weltweiten Luftverkehrs teilnehme. In Finanzkreisen wird für möglich gehalten, dass der Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR), der MTU Anfang Januar 2004 übernommen hatte, die Mehrheit an dem Unternehmen abgibt.

<P class=MsoNormal>Noch im Verlauf dieses Monats soll die MTU Aero Engines Erste Holding GmbH in die MTU Aero Engines Holding AG umgewandelt werden, deren Vorstand die bisherige Geschäftsführung um Stark bilden soll.</P><P class=MsoNormal>Die Schulden beliefen sich einschließlich Pensionsverbindlichkeiten derzeit auf knapp eine Milliarde Euro, davon stammen 624 Millionen aus der Übernahme. In Finanzkreisen wurde der Börsenwert der Gesellschaft unterdessen auf 1,8 bis 2,2 Milliarden Euro geschätzt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kommt nicht in Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nur wenig von der Stelle bewegt. Am Nachmittag notierte der deutsche Leitindex 0,12 Prozent tiefer bei 12 643,75 Punkten. Damit …
Dax kommt nicht in Schwung
Fit für den Alltag? Die Elektromobilität und ihre Tücken
Holzkirchen - Der Staat würde gerne mehr E-Autos auf den Straßen sehen, doch trotz Kaufprämie ist das Interesse schwach. Noch ist die Technologie teuer, bietet geringe …
Fit für den Alltag? Die Elektromobilität und ihre Tücken
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Heute schon Weidemilch gekauft? Dieses Urteil sollten Sie kennen
Milch darf als "Weidemilch" beworben werden, auch wenn die dafür gemolkenen Kühe nicht mehr als 120 Tage jährlich auf der Weide stehen. Das entschied …
Heute schon Weidemilch gekauft? Dieses Urteil sollten Sie kennen

Kommentare