EU will Verbraucherrechte stärken

Brüssel - Das Europaparlament will den Rechtsrahmen für Mobilfunk, Festnetze und Internet reformieren und dabei die Verbraucherrechte stärken.

Laut der Vorlage der EU-Kommission sollen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden innerhalb von 24 Stunden den Telekom-Anbieter wechseln können und dabei ihre bisherige Nummer behalten. Derzeit dauert dies etwa acht Tage, in einigen EU-Ländern sogar bis zu 30 Tage.

Bei der Debatte am Dienstag im Europaparlament in Brüssel ging es auch um den beschleunigten Aufbau neuer Hochgeschwindigkeitsnetze. "Die Verfügbarkeit von Breitbandnetzen ist heutzutage ein echter Standortfaktor. Wir brauchen Rechtssicherheit für Investitionen in die Glasfasernetze", sagte die CSU-Abgeordnete Angelika Niebler.

Die Abgeordneten wollen einen besseren Zugang zur Notrufnummer 112 von jedem Ort auf dem Gebiet der EU aus und verlangen gleichzeitig eine Hotline, bei der vermisste Kinder gemeldet werden können. Das Parlament soll auf seiner Sitzung Ende September über die Vorlage abstimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite
Der Arbeitsmarkt brummt, die Beschäftigten haben mehr Geld in der Tasche. So bleibt immer mehr Menschen der Gang zum Insolvenzgericht erspart. Das gilt aber nicht …
Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite
Betreiber entlässt Technikchef am neuen Hauptstadtflughafen
Berlin (dpa) - Auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens muss der nächste Technikchef seinen Hut nehmen. Der oberste Bauleiter Jörg Marks werde entlassen, …
Betreiber entlässt Technikchef am neuen Hauptstadtflughafen
Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung
Nürnberg - Nun zeigt sich doch ein "Trump-Effekt": Nach der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten sind die Verbraucher in Deutschland erstmals etwas verunsichert. Zudem …
Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung
Bundesbank-Gewinn 2016 drastisch gesunken
Frankfurt/Main - Die Bundesbank sieht den Kauf von Staatsanleihen durch die EZB kritisch. Das schlägt sich nun auch in der Bilanz der Notenbank nieder. Der Bund bekommt …
Bundesbank-Gewinn 2016 drastisch gesunken

Kommentare