+
BP will sich vor allem von Öl- und Gasfeldern trennen (Archivbild).

BP will weitere Unternehmensteile verkaufen

London - Der britische Energiekonzern BP will in den kommenden 18 Monaten bis zu 30 Milliarden US-Dollar durch Verkäufe von Unternehmensteilen einnehmen.

Man wolle sich vor allem von Öl- und Gasfeldern trennen, teilte BP am Dienstag in London mit. Mit dem Verkauf sollen die Kosten der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko beglichen werden.

In der vergangenen Woche hatte BP bereits Vermögenswerte in Texas, Kanada und Ägypten an das US-Unternehmen Apache für 7 Milliarden US- Dollar (5,4 Mrd Euro) verkauft. BP äußerte die Erwartung, bis zum Jahresende die direkte Bekämpfung der Ölpest weitgehend abschließen zu können.

Ölpest im Golf von Mexiko: Chronologie des Versagens

Ölpest im Golf von Mexiko: Chronologie des Versagens

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare