SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen
+
Nick Reilly, neuer Chef der europäischen GM-Tochtergesellschaften Opel und Vauxhall

GM will in zwei Wochen über Werksschließungen entscheiden

Brüssel - Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) will binnen zwei Wochen über die Zukunft seiner Standorte in Europa entscheiden.

Das teilte der neue Chef der europäischen GM-Tochtergesellschaften Opel und Vauxhall, Nick Reilly, am Montag in Brüssel mit. “Wir wissen, dass es unangenehm ist, auf eine solche Entscheidung lange warten zu müssen. Deshalb wollen wir die Entscheidung relativ bald treffen, in etwa zwei Wochen“, sagte der GM-Manager.

Die Hauptdarsteller im Opel-Drama

Die Hauptdarsteller im Opel-Drama

Reilly äußerte sich nach einem Gespräch mit dem flämischen Ministerpräsidenten Kris Peeters, der um die Zukunft des Opel-Werks in Antwerpen bangt. Noch sei nichts entschieden, betonte der GM-Manager: “Es gibt verschiedene Alternativen für die Umstrukturierung. Im Moment sind wir offen für verschiedene Varianten, aber letztendlich müssen wir irgendwo in Europa harte Entscheidungen treffen, um Überkapazitäten abzubauen.“

Peeters erklärte, das Angebot seiner Regierung, die Rettung von Opel mit bis zu 500 Millionen Euro zu unterstützen, liege weiterhin auf dem Tisch. “Dafür gibt es aber eine Reihe von Bedingungen“, sagte Peeters.

Der flämische Ministerpräsident erwartet, dass am 3. Dezember auf EU-Ebene über die Zukunft von Opel und Vauxhall beraten wird. Das Thema sei auf die Tagesordnung des EU-Wettbewerbsrats gesetzt worden, erklärte Peeters. Im Wettbewerbsrat sitzen die Wirtschaftsminister der 27 EU-Staaten.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Seit mehr als einem Monat sitzt der Vorstandsvorsitzende eines weltbekannten Unternehmens in Untersuchungshaft. Nun will Audi-Chef Stadler seine Freilassung erreichen.
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Beim Discounter Lidl gibt es eine Neuerung an der Kasse. Was sich für Kunden jetzt ändert.
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Wie Audi aus belastetem Industriegelände ein Zukunfts-Areal macht
Wiederverwertet wird vieles. Doch wie macht man das mit einem belasteten Industriegelände? Audi bereitet ein Raffinerieareal in Ingolstadt auf. Ein Projekt mit und für …
Wie Audi aus belastetem Industriegelände ein Zukunfts-Areal macht
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Rupert Stadler setzt sich gegen seine Untersuchungshaft zur Wehr. Der Audi-Chef legt Beschwerde gegen seine Inhaftierung ein.
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.