Winterschlussverkauf läuft schleppend

München - Alles andere als warm ums Herz wird es dem Bayerischen Einzelhandel beim Gedanken an den Winterschlussverkauf. Das Geschäft läuft schleppend.

Der bayerische Einzelhandel hat eine durchwachsene Zwischenbilanz des Winterschlussverkaufs (WSV) gezogen. “Von Freudentaumel kann keine Rede sein“, sagte Bernd Ohlmann vom Branchenverband LBE am Freitag in München. Das kalte Winterwetter habe aber Hoffnung auf einen Schub in der zweiten Halbzeit gemacht. Bereits für diesen Samstag (30. Januar) rechnet der Verband mit einem Höhepunkt der Schnäppchenjagd.

“Erfahrungsgemäß legt der Einzelhandel bei den Rabatten in der zweiten Woche eine Schippe nach. Denn alles muss raus“, erklärte Ohlmann. Insgesamt erwarte er einen zufriedenstellenden WSV für den Handel. Vor allem warme Winterkleidung wie Schals, Handschuhe und Winterjacken sei in der ersten Woche lebhaft nachgefragt gewesen. Auch bei Wintersportartikeln griffen die Kunden gerne zu. Zu viel Schnee und Eis könne aber auch manchen Kunden die Lust am Bummeln verderben, sagte Ohlmann. “Da bleibt man lieber zu Hause, bevor man mit Skiern zum Einkaufen fährt.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp-Krise spitzt sich zu: Aufsichtsratschef geht
Bei Thyssenkrupp hinterlässt der Druck von Großaktionären immer tiefere Spuren. Nach dem Abgang des Vorstandschefs verlässt auch der Aufsichtsratschef den …
Thyssenkrupp-Krise spitzt sich zu: Aufsichtsratschef geht
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Nach einer Verlustserie und einem eiligen Chefwechsel überrascht die Deutsche Bank mit guten Nachrichten. Der Gewinn im zweiten Quartal fällt deutlich höher aus als …
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat den Handel am Montag mit moderaten Gewinnen beendet. Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA sorgten ebenso wenig für Impulse wie …
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.