+
Sportbranche freut sich über beste Wintersaison seit Jahren

Wintersport

Sportbranche freut sich über beste Wintersaison seit Jahren

Bonn/München - Die letzten Jahre waren für die Wintersportbranche nicht gut: Zu wenig Schnee, das heißt: zu wenig Umsatz. Das war in diesem Jahr anders.

Aufatmen in der Wintersportbranche: Nach mehreren schneearmen Wintern haben die Hersteller von Skiern, Schlittschuhen, Schlitten und Zubehör wieder eine gute Saison erlebt, wie die Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie (BSI), Nicole Espey, der Deutschen Presse-Agentur sagte. Da zeitweise Schnee bis ins Flachland lag, seien beispielsweise Langlaufskier mancherorts ausverkauft gewesen.

Auch auf der Sportartikelmesse ispo im Februar war die gute Stimmung in diesem Jahr zu spüren: Die Veranstalter zählten mehr als 85 000 Fachbesucher und damit so viele wie noch nie. Das habe sich auch auf das Orderverhalten niedergeschlagen, sagte Espey. Gerade die Nachfrage nach Wintersportartikeln wie Alpin- und Langlaufskiern bleibe aber auch künftig extrem witterungsabhängig. „Wenn die Flachlandbewohner kein Wintergefühl bekommen, fahren sie auch nicht unbedingt in die Berge“, sagte die BSI-Geschäftsführerin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Montag erneut Flüge aus. Lesen Sie hier, welche Flughäfen betroffen sind und was Air Berlin für heute …
Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Kommentare