Ölpreis stürzt ab - Benzin trotzdem nicht billiger

New York - Der Preis für ein Barrel Rohöl rutschte an der New Yorker Rohstoffbörse auf den tiefsten Stand seit acht Monaten. Doch wirkt sich das auch auf den Benzinpreis aus?

Ein Barrel Rohöl kostete 68,60 Dollar. Der Ölpreis ist in den vergangenen zwei Wochen um 20 Prozent eingebrochen. Am 3. Mai lag er noch bei 87,15 Dollar. Das war der höchste Stand seit Oktober 2008. Hauptgrund für den Preisverfall sind Sorgen, die Schuldenkrise in Europa könnte das weltweite Wirtschaftswachstum bremsen und so den Ölverbrauch dämpfen. Außerdem hat der steigende Dollarkurs Investitionen in Öl weniger attraktiv gemacht.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Investoren im Dollarraum kaufen in Zeiten schwacher Dollarkurse traditionell gerne Öl, um so weitere Kursverluste zu vermeiden. Die deutschen Autofahrer sparen bisher kaum wegen des billigeren Öls. Öl wird in Dollar gehandelt. Der im Vergleich zum Euro steigende Dollarkurs hat aber die Vorteile des gefallenen Ölpreises für deutsche Verbraucher aufgefressen.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare