Wird Porsche-Chef VW-Aufsichtsrat?

- Hannover/Stuttgart - Die künftige Zusammensetzung des Aufsichtsrates bei Volkswagen nach dem Einstieg von Porsche ist weiterhin ungeklärt. Zwar soll sich nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" Porsche-Chef Wendelin Wiedeking mit Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) darauf verständigt haben, spätestens bei der VW-Hauptversammlung im Mai 2006 in den VW-Aufsichtsrat einziehen.

Doch die niedersächsische Landesregierung dementierte dies am Samstag. "Es gibt keine Einigung im Hinblick auf die Hauptversammlung am 3. Mai. Es geht jetzt um den Grundlagenvertrag über die Zusammenarbeit von VW und Porsche. Die Frage der Zusammensetzung des Aufsichtsrates stellt sich jetzt nicht", sagte ein Sprecher in Hannover. Wulff vertritt das Land, das 18,2 Prozent der VW-Anteile hält, in dem Gremium. Porsche ist seit kurzem mit 18,5 Prozent größter Anteilseigner beim Wolfsburger Autokonzern.

Auch bei Porsche hieß es, "es gibt noch keine Entscheidung". Porsche strebe zwei Aufsichtsratsmandate an, stehe dabei aber nicht unter Zeitdruck. Ein VW-Sprecher lehnte es ab, sich "zu Angelegenheiten des Aufsichtsrats" zu äußern. Wulff, der VWGroßaktionär Niedersachsen im Aufsichtsrat vertritt, habe bisher ein Mandat in diesem Gremium für Wiedeking abgelehnt, weil er nach dem Porsche-Einstieg bei VW einen Interessenkonflikt befürchte, schreibt "Focus".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe berät über vorerst letzte Griechenland-Hilfen
Ist Griechenland bald zu Ende gerettet? Das hochverschuldete Land verzeichnet wieder Wirtschaftswachstum und Haushaltsüberschüsse, wenn man den Schuldendienst …
Eurogruppe berät über vorerst letzte Griechenland-Hilfen
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
Las Vegas (dpa) - Der US-Elektro-Autobauer Tesla will einen Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen, der das Unternehmen angeblich gezielt sabotiert hat. Der Beschuldigte …
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
Niedersachsens Landeskasse hat eine Milliarde Euro an Einnahmen verbucht. Sie stammen vom VW-Konzern und wurden als Geldbuße im Dieselskandal fällig. Doch wofür soll das …
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
GE war einst Innovationsführer und Aushängeschild der US-Wirtschaft. Doch seit Jahren ist der über 125 Jahre alte Industrieriese eines ihrer größten Sorgenkinder. Nun …
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.