+
Zahlungsdienstleister Wirecard profitiert weiter vom Online-Shopping-Boom. Foto: Peter Kneffel

Zahlungsdienstleister

Wirecard erhöht Ziele leicht - Wachstum geht weiter

Der Zahlungsdienstleister Wirecard erhöht zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Ergebnisprognose. Grund ist der anhaltende Boom beim Online-Shopping.

Aschheim (dpa) - Der Zahlungsdienstleister Wirecard kann weiter auf den Boom beim Online-Shopping zählen und erhöht zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Ergebnisprognose.

Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen geht Vorstandschef Markus Braun jetzt von einem Jahreswert von 765 Millionen bis 815 Millionen Euro aus, wie das Dax-Unternehmen am Mittwoch in Aschheim bei München mitteilte. Bisher stand mit jeweils fünf Millionen weniger nicht ganz so viel auf dem Plan.

Das Management blicke "äußerst optimistisch in das zweite Halbjahr", sagte Braun. Auch für das kommende Jahr zeigt sich das Unternehmen nun optimistischer: Der Umsatz soll auf mehr als 3,2 Milliarden Euro klettern. Bisher lag die Vorgabe bei mehr als 3 Milliarden.

Im zweiten Quartal verbuchte Wirecard ein Umsatzplus von gut 37 Prozent auf 643 Millionen Euro, das operative Ergebnis stieg um knapp 36 Prozent auf 184,1 Millionen Euro. Unter dem Strich stand mit 131,4 Millionen Euro auch dank geringerer Steuern ein Gewinnzuwachs von fast 57 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche: Mehr Konsum, mehr Aussteller - und mehr Politik
Vorbei sind die Zeiten, als es auf der Grünen Woche nur um Schlemmerei ging - längst haben von Umweltschutz bis zu gerechtem Handel die großen Fragen offen Einzug …
Grüne Woche: Mehr Konsum, mehr Aussteller - und mehr Politik
Konzentration im Sportgeschäft bedroht kleine Händler
Der Online-Shoppingboom ist schlecht für kleine Einzelhändler. Exemplarisch ablesbar ist das an den Sportgeschäften.
Konzentration im Sportgeschäft bedroht kleine Händler
Drei Viertel der Deutschen haben Angst vor Jobverlust
Die Wirtschaft verändert sich: Neue Technologien werden entwickelt, neue Jobs entstehen. Aber nicht jeder freut sich über den Wandel. Wie können Regierung und Wirtschaft …
Drei Viertel der Deutschen haben Angst vor Jobverlust
C&A mit radikalem Streichkurs: Filialen in acht Bundesländer werden schließen
Heftige Maßnahme: Eine in Deutschland sehr beliebte Mode-Kette schließt noch in diesem Jahr mehrere Filialen. Betroffen sind Geschäfte in acht Bundesländern.
C&A mit radikalem Streichkurs: Filialen in acht Bundesländer werden schließen

Kommentare