+
Eine auseinander gebrochene Euromünze aus Griechenland. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die europäischen Regierungen aufgefordert, umgehend ein Konzept für den Fall eines griechischen Euro-Austritts zu erarbeiten.

Wirtschaft fordert Konzept für Euro-Austritt der Griechen

Düsseldorf - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die europäischen Regierungen aufgefordert, umgehend ein Konzept für den Fall eines griechischen Euro-Austritts zu erarbeiten.

"Wir brauchen von der Politik jetzt sehr rasch ein Konzept, wie die EU mit einem Austritt Griechenlands aus dem Euro umgehen würde", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Wenn die Griechen die Sparmaßnahmen ablehnen, gehört der Worst Case zu den möglichen Szenarien", sagte Wansleben. Er warnte zugleich vor einseitigen Schuldzuweisungen an die Adresse Griechenlands. "Wir brauchen jetzt keine einseitigen Schuldzuweisungen nach dem Motto: Die bösen Griechen machen uns den Euro kaputt", sagte der Verbandschef.

Nichts geht mehr: Griechenland streikt gegen Sparzwang

Nichts geht mehr: Griechenland streikt gegen Sparzwang

In dem griechischen Referendum liege auch eine Chance für Europa: "Es ist verständlich, dass das griechische Volk letztlich selbst über ein Konzept entscheiden soll, das auf EU-Ebene verhandelt wurde", sagte Wansleben. "Auch müssen internationale Investoren mehr berücksichtigen, dass sich demokratische Prozesse mittelfristig lohnen, auch wenn sie kurzfristig zu Verzögerungen führen."

zr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu

Kommentare