Wirtschaft mit gemischten Erwartungen an EM 2008

Berlin - Die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz verspricht aus Expertensicht nur begrenzte Effekte für die deutsche Konjunktur - manche Branchen rechen aber mit Impulsen.

Die EM könne "eine gewisse Unterfütterung" bringen, so dass sich der Konsum etwas stärker belebe.

Dies sagte Volker Treier, Chefvolkswirt des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin. Dagegen habe die WM 2006 im eigenen Land "gesamtwirtschaftlich durchaus einen leichten positiven Effekt" gebracht, etwa beim Ausbau von Straßen und Stadien. Noch heute zeige sich ein Imagegewinn für deutsche Firmen und Produkte im Ausland.

Mit einer Belebung rechnen Anbieter von Unterhaltungselektronik. "Viele Verbraucher werden die EM als Anlass nehmen, sich einen Flachbildfernseher zuzulegen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands BITKOM, Bernhard Rohleder, der dpa. Der Absatz der Geräte dürfte 2008 auf 5,3 Millionen steigen, knapp eine Million mehr als 2007. Auch Kneipen und Biergärten rechnen mit zusätzlichen Gästen bei Live-Übertragungen des Turniers im Juni, wie eine Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Berlin sagte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare