Wirtschaft mit gemischten Erwartungen an EM 2008

Berlin - Die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz verspricht aus Expertensicht nur begrenzte Effekte für die deutsche Konjunktur - manche Branchen rechen aber mit Impulsen.

Die EM könne "eine gewisse Unterfütterung" bringen, so dass sich der Konsum etwas stärker belebe.

Dies sagte Volker Treier, Chefvolkswirt des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin. Dagegen habe die WM 2006 im eigenen Land "gesamtwirtschaftlich durchaus einen leichten positiven Effekt" gebracht, etwa beim Ausbau von Straßen und Stadien. Noch heute zeige sich ein Imagegewinn für deutsche Firmen und Produkte im Ausland.

Mit einer Belebung rechnen Anbieter von Unterhaltungselektronik. "Viele Verbraucher werden die EM als Anlass nehmen, sich einen Flachbildfernseher zuzulegen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands BITKOM, Bernhard Rohleder, der dpa. Der Absatz der Geräte dürfte 2008 auf 5,3 Millionen steigen, knapp eine Million mehr als 2007. Auch Kneipen und Biergärten rechnen mit zusätzlichen Gästen bei Live-Übertragungen des Turniers im Juni, wie eine Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Berlin sagte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Beim Billigflieger Ryanair wurde noch nie gestreikt. Das soll sich nach dem Willen mehrerer europäischer Pilotengewerkschaften noch in diesem Jahr ändern. Auch in …
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab

Kommentare