Wirtschaft gewinnt weiter an Fahrt

Prognosen: - Berlin -­ Die deutsche Wirtschaft gewinnt an Fahrt. "Wir sind wieder auf einem robusten Wachstumspfad", sagte Bundeswirtschaftsminister Michael Glos am Mittwoch bei Vorstellung des Jahreswirtschaftsberichts 2007. Für dieses Jahr prognostiziert die Regierung ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,7 Prozent. Zuletzt war die Regierung von 1,4 Prozent ausgegangen.

Die Zahl der Arbeitslosen soll im Jahresdurchschnitt bei rund vier Millionen liegen, zum Jahresende sogar deutlich darunter. Die Regierung geht von einer Zunahme der Beschäftigung um rund 300 000 aus. Die Bruttolöhne und -gehälter sollen um 1,2 Prozent steigen. "Es wird gelingen, die Lohnzusatzkosten dauerhaft unter 40 Prozent zu senken", versprach Glos.

Positiv äußerte sich der Minister über die im vergangenen Jahr geübte Lohnzurückhaltung, die auch zum Wirtschaftswachstum beigetragen habe. "Ich rate dazu, auch für die Zukunft Maß zu halten", sagte er an die Adresse der Tarifparteien.

2006 sei das BIP mit real 2,5 Prozent deutlich stärker gewachsen, als Institute und Experten es für möglich gehalten hätten, sagte Glos. Um das Wachstum zu verstetigen, werde die Regierung an ihrem wirtschaftspolitischen Reformkurs festhalten. Dazu gehöre eine konsequente Konsolidierung des Staatshaushalts.

BDA und BDI mahnten wirkliche Reformen an, damit der Aufschwung dauerhaft werde. Von wirklichen Reformen sei die Politik weit entfernt, wie das Beispiel der Gesundheitsreform zeige, erklärten die Verbände.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare