Wirtschaft gewinnt weiter an Fahrt

Prognosen: - Berlin -­ Die deutsche Wirtschaft gewinnt an Fahrt. "Wir sind wieder auf einem robusten Wachstumspfad", sagte Bundeswirtschaftsminister Michael Glos am Mittwoch bei Vorstellung des Jahreswirtschaftsberichts 2007. Für dieses Jahr prognostiziert die Regierung ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,7 Prozent. Zuletzt war die Regierung von 1,4 Prozent ausgegangen.

Die Zahl der Arbeitslosen soll im Jahresdurchschnitt bei rund vier Millionen liegen, zum Jahresende sogar deutlich darunter. Die Regierung geht von einer Zunahme der Beschäftigung um rund 300 000 aus. Die Bruttolöhne und -gehälter sollen um 1,2 Prozent steigen. "Es wird gelingen, die Lohnzusatzkosten dauerhaft unter 40 Prozent zu senken", versprach Glos.

Positiv äußerte sich der Minister über die im vergangenen Jahr geübte Lohnzurückhaltung, die auch zum Wirtschaftswachstum beigetragen habe. "Ich rate dazu, auch für die Zukunft Maß zu halten", sagte er an die Adresse der Tarifparteien.

2006 sei das BIP mit real 2,5 Prozent deutlich stärker gewachsen, als Institute und Experten es für möglich gehalten hätten, sagte Glos. Um das Wachstum zu verstetigen, werde die Regierung an ihrem wirtschaftspolitischen Reformkurs festhalten. Dazu gehöre eine konsequente Konsolidierung des Staatshaushalts.

BDA und BDI mahnten wirkliche Reformen an, damit der Aufschwung dauerhaft werde. Von wirklichen Reformen sei die Politik weit entfernt, wie das Beispiel der Gesundheitsreform zeige, erklärten die Verbände.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare