Wirtschaft lobt CSU-Pläne zur Reform der Einkommensteuer

München - Bayerns Wirtschaft hat die CSU-Pläne zur Reform der Einkommensteuer als Entlastung für die Mittelschicht gelobt. "Die CSU hat mit ihrem Konzept ein starkes Signal gesendet, dass sie es ernst damit meint, den Menschen wieder mehr Netto vom Brutto in der Tasche zu lassen", erklärte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Bertram Brossardt, am Montag in München.

Das derzeitige Einkommensteuersystem benachteilige vor allem die Mittelschicht, wie beispielsweise die Facharbeiter und qualifizierte Angestellte. "Durch den geplanten flacheren Progressionsverlauf und höhere Grundfreibeträge korrigiere die CSU die Benachteiligung genau dieser Stützen der Betriebe und der Gesellschaft insgesamt", erklärte Brossardt.

Kritische Stimmen mit Blick auf die Finanzierbarkeit hält der vbw-Hauptgeschäftsführer für nicht angebracht. "Die Reform ist finanzierbar, wenn der Staat gleichzeitig Haushaltsdisziplin walten lässt und seine Ausgaben besser kontrolliert als bisher", erklärte Brossardt. Politiker, die jetzt behaupteten, die CSU-Vorschläge seien nicht machbar, "verstecken sich hinter vorgeschobenen haushaltstechnischen Argumenten".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Microsofts neues Konsolen-Modell Xbox One X können nun auch Nutzer in Deutschland vorbestellen.
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht

Kommentare