Wirtschaftsforscher erwarten mehr Wachstum

Berlin - Das Wachstum in Deutschland soll mehr ansteigen als bislang vermutet. Das geht aus dem Frühjahrsgutachten der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute hervor.

Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute stellen am (heutigen) Donnerstag (11.00 Uhr) in Berlin ihr Frühjahrsgutachten vor. Wie das „Handelsblatt“ vorab berichtete, erwarten die Ökonomen in Deutschland ein etwas stärkeres Wachstum als noch im letzten Gutachten im Herbst. In diesem Jahr soll das Bruttoinlandsprodukt demnach nicht mehr um 0,8 Prozent, sondern um 0,9 Prozent wachsen. Im Jahr 2013 wird sich die Wirtschaftsleistung nach der neuen Prognose um zwei Prozent erhöhen.

Zudem sehen die Ökonomen einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge einen weiteren Beschäftigungsaufbau. Nach dem Gutachten soll die Zahl der Erwerbstätigen dieses Jahr um 470.000 und 2013 nochmals um 325.000 steigen. Die regelmäßigen Gutachten zur wirtschaftlichen Entwicklung erstellen vier Institute zusammen mit jeweils einem weiteren Partner. Auftraggeber ist das Bundeswirtschaftsministerium.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare