Wirtschaftsforscher prognostizieren Wachstumsdelle am Jahresende

Berlin - Die deutsche Wirtschaft bleibt im dritten Quartal auf Wachstumskurs, muss sich aber gegen Jahresende auf die Auswirkungen der Schuldenkrise einstellen.

Für den Zeitraum zwischen Juli und Ende September rechnet das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) laut dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbarometer mit 0,4 Prozent Wachstum. Erst dann werde es zu einer Eintrübung kommen.

Eine Rezession erwarten die DIW-Ökonomen aber nicht. “Die uns bisher vorliegenden Zahlen weisen für das laufende Quartal nicht auf eine Dämpfung hin“, erläuterte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. Die Schuldenkrise im Euroraum dürfte wegen der Verunsicherung der Bevölkerung und der Unternehmen das Wachstum vor allem im Winterhalbjahr aber etwas bremsen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Montag erneut Flüge aus. Lesen Sie hier, welche Flughäfen betroffen sind und was Air Berlin für heute …
Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Kommentare