Wirtschaftsforscher prognostizieren Wachstumsdelle am Jahresende

Berlin - Die deutsche Wirtschaft bleibt im dritten Quartal auf Wachstumskurs, muss sich aber gegen Jahresende auf die Auswirkungen der Schuldenkrise einstellen.

Für den Zeitraum zwischen Juli und Ende September rechnet das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) laut dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbarometer mit 0,4 Prozent Wachstum. Erst dann werde es zu einer Eintrübung kommen.

Eine Rezession erwarten die DIW-Ökonomen aber nicht. “Die uns bisher vorliegenden Zahlen weisen für das laufende Quartal nicht auf eine Dämpfung hin“, erläuterte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. Die Schuldenkrise im Euroraum dürfte wegen der Verunsicherung der Bevölkerung und der Unternehmen das Wachstum vor allem im Winterhalbjahr aber etwas bremsen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Es ist der juristische Schlussakt einer Finanzaffäre, die weit über Pforzheim hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke

Kommentare