Wirtschaftsforscher: EZB soll den Dollar stützen

- Hamburg - Die Ökonomen Peter Bofinger und Hans-Werner Sinn fordern eine Intervention der Europäischen Zentralbank (EZB) gegen die aktuelle Dollarschwäche. Viele andere Notenbanken machten das bereits, um Nachteile für ihre Wirtschaft zu vermeiden, sagte Bofinger, der Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ist, dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". "Wenn wir nicht mitziehen, sind wir die Dummen."

<P class=MsoNormal>Der Präsident des Münchner Ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Sinn, plädierte ebenfalls für ein Eingreifen der EZB. Die internationalen Bewegungen des Finanzkapitals beeinflussten über die Wechselkurse das Wirtschaftsgeschehen "in einem kaum noch erträglichen Umfang", so Sinn. "Deshalb sollte die EZB intervenieren und den Wechselkurs glätten." Am Freitag stieg der Euro erstmals über 1,34 US-Dollar. Die USA wollen offenbar einen noch niedrigeren Dollarkurs tolerieren. Man werde frühestens bei einem Eurokurs von 1,45 Dollar an Stützungskäufe denken, berichtet die "Börsenzeitung" unter Berufung auf einen Mitarbeiter des US-Finanzministeriums.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare