Wirtschaftskrise schlägt auch auf dem Wasser zu

Wiesbaden - Die weltweite Wirtschaftskrise hat auch der Binnenschifffahrt in Deutschland drastische Einbußen beschert. Im Jahr 2009 wurden 36 Millionen Tonnen weniger transportiert.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, ging der Güterverkehr in der Branche in den ersten drei Quartalen 2009 um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück. Statt fast 187 Millionen Tonnen seien nur noch rund 151 Millionen Tonnen transportiert worden. “Bei anderen Verkehrsträgern ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten“, berichteten die Statistiker weiter. So verzeichne etwa der Güterverkehr der Eisenbahn in den ersten drei Quartalen 2009 einen Rückgang von 20,3 Prozent, der Seeverkehr habe um 18,7 Prozent abgenommen und die Luftfracht sei um 12 Prozent zurückgegangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesbank legt Falschgeldzahlen vor
Am beliebtesten war bei Fälschern im vergangenen Jahr der Fünfziger. Die überarbeitete Version dieses Scheins mit verbesserten Sicherheitsmerkmalen wurde im April 2017 …
Bundesbank legt Falschgeldzahlen vor
Dax von starkem Euro gebremst
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist einmal mehr vom starken Euro ausgebremst worden. Der Dax gab zwischenzeitliche Gewinne wieder ab und schloss nach dem …
Dax von starkem Euro gebremst
Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
Rückzieher von Krombacher: Das Flaschenbier der Siegerländer Brauerei wird nun doch nicht im Herbst teurer. Die Geschäfte laufen gut, und ob dafür ein anderer großer …
Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
Coburger Investor übernimmt Fahrradhersteller Mifa
Sangerhausen (dpa) - Der Coburger Manager Stefan Zubcic hat den insolventen Fahrradbauer Mifa aus dem Süden Sachsen-Anhalts gekauft.
Coburger Investor übernimmt Fahrradhersteller Mifa

Kommentare