+
Ein Tag weniger Urlaub wegen der Wirtschaftskrise?

Wirtschaftsverband fordert Urlaubsverzicht

Berlin - Die Arbeitnehmer sollen wegen der Krise einen Urlaubstag weniger nehmen. Das fordert jetzt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven.

Ohoven betonte gegenüber der „Bild“-Zeitung: "Wer einen Urlaubstag opfert, sichert seinen Arbeitsplatz. Und er hilft seinem Betrieb, die Krise besser zu überstehen." Zur Begründung erklärte Ohoven, dass zurzeit 45 000 mittelständische Unternehmen mit rund 450 000 Beschäftigten um das Überleben kämpfen würden.

Vor allem seien Autozulieferer, zunehmend aber auch Metall- und Handwerksbetriebe betroffen. Ohoven sagte dem Blatt weiter: "Wir müssen uns für die Zeit nach Auslaufen der Kurzarbeit warm anziehen. Die Krise wird in vielen Unternehmen erst im kommenden Jahr voll durchschlagen."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin (dpa) - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Sind Elektroautos eine Gefahr fürs Stromnetz?
Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
Sind Elektroautos eine Gefahr fürs Stromnetz?

Kommentare