+
Die Talfahrt ist nach Ansicht einiger Wirtschaftsvertreter zu Ende.

Wirtschaftsvertreter sehen Krise überwunden

Berlin - Führende Vertreter der deutschen Wirtschaft sehen die Krise überwunden und fordern zugleich Banken auf, mehr Kredite zu vergeben.

“Das Schlimmste ist vorbei. Aber die Krise kann zurückkommen“, sagte BASF-Chef Jürgen Hambrecht der “Bild“-Zeitung laut Vorabmeldung. Die Industrie müsse Überkapazitäten abbauen, und Banken müssten wieder Kredite vergeben.

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Ähnlich äußerte sich Metro-Chef Eckhard Cordes. “Es ist extrem wichtig, dass es nicht zu einer Kreditklemme kommt“, wurde der Manager zitiert. Dazu müssten die Banken aber Rahmenbedingungen erhalten. Er beklagte, dass die Gewährung von Krediten wegen Auflagen schwerer geworden sei. Wenn hier wieder pragmatisch entschieden werden könnte, sei das Risiko einer neuen Krise in diesem Jahr gering.

Bayer-Chef Werner Wenning forderte die Finanzbranche auf, aus ihren Fehlern zu lernen.

Sein Amtskollege Jürgen Großmann (RWE) betonte, dass bei Wirtschaft und Verbrauchern dauerhaftes Vertrauen entstehen müsse. “Kaufen die Menschen und investiert die Wirtschaft, können wir die Krise in den Griff kriegen.“

SAP-Chef Léo Apotheker forderte von den Banken mehr Transparenz. “Die Krise ist doch entstanden, weil in Teilen der Finanzwirtschaft keiner mehr durchgeblickt hat, welche Risiken hinter den Versprechungen versteckt waren oder die Gier blindgemacht hat.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare