+
Im vierten Quartal 2017 war die Wirtschaft in der Eurozone noch um 0,7 Prozent gewachsen. Foto: Daniel Reinhardt

Moderates Wachstumstempo

Wirtschaftswachstum in der Eurozone schwächt sich ab

Luxemburg (dpa) - Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone hat sich zu Jahresbeginn abgekühlt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im ersten Quartal um 0,4 Prozent zum Vorquartal gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat laut einer ersten Schnellschätzung mit.

Im vierten Quartal 2017 war die Wirtschaft noch um 0,7 Prozent gewachsen. Volkswirte hatten mit der Abschwächung gerechnet. Zuletzt hatte sich eine Reihe von wirtschaftlichen Frühindikatoren abgeschwächt.

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum wuchs die Wirtschaft im ersten Quartal um 2,5 Prozent. Auch dies war erwartet worden. Im Vorquartal hatte das Wachstum noch bei 2,8 Prozent gelegen.

Experten verweisen auch auf das schlechte Wetter. Dies dürfte vor allem die Bauproduktion belastet haben. "Neben Sondereffekten wie der kalten Witterung im März dürfte vor allem die spürbare Aufwertung des Euro gebremst haben", sagte Commerzbank-Ökonom Christoph Weil.

Die Aufwertung des Euro habe die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen belastet. Weil erwartet auch in den kommenden Monaten nur ein moderates Wachstumstempo.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare