Chance für EU-Verbleib der Briten?

Wirtschaftsweiser: Brexit muss nicht endgültig sein

Frankfurt/Main - Die Briten sagen "Ja" zum Brexit. Trotzdem sieht der Wirtschaftsweise Volker Wieland die Chance, dass Großbritannien es sich noch einmal anders überlegt. 

Der Wirtschaftsweise Volker Wieland sieht trotz des Neins der Briten zur EU noch eine Chance für eine gemeinsame europäische Zukunft. „Das knappe Abstimmungsergebnis für einen Brexit muss nicht die endgültige Entscheidung über die EU-Mitgliedschaft sein“, kommentierte der Frankfurter Wirtschaftsprofessor am Freitag. „Es bleibt Platz und Zeit sich die Sache noch einmal zu überlegen, neue Wege zu gehen und sich zusammenzuraufen.“

Europa dürfe die Briten jetzt nicht überstürzt herausdrängen, mahnte Wieland. Das Votum sei in jedem Fall „ein Weckruf für alle europäischen Partner und Regierungen“. Man müsse „anerkennen, dass viele europäische Bürger, nicht nur in Großbritannien, ein großes Maß an Souveränität auf der nationalen Ebene wünschen“.

Europa brauche mehr Balance zwischen Entscheidungsgewalt auf der Ebene der Nationalstaaten einerseits und auf der Ebene übergeordneter Institutionen andererseits. Wieland ist Mitglied des fünfköpfigen Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, der die Bundesregierung berät.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Dank weiter gut gelaunter Anleger hat der Dax am Freitag seine Erholung fortgesetzt. Trotz des auch "Hexensabbat" genannten großen Verfallstags an …
Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis
Ein komplexes Thema - „sehr anschaulich dargestellt“. Der FNP-Journalist Panagiotis Koutoumanos hat den deutschen Journalistenpreis erhalten.
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis
Volkswagen will ab 2019 Software-Entwickler selbst ausbilden
Alle beklagen den Fachkräftemangel, gleichzeitig brauchen auch die Autobauer im digitalen Wandel der Branche immer mehr Software-Experten. Was also tun? Volkswagen nimmt …
Volkswagen will ab 2019 Software-Entwickler selbst ausbilden

Kommentare