Kranke kosten Wirtschaft bis zu 75 Milliarden Euro

Berlin - Kranke Arbeitnehmer kosten die deutsche Wirtschaft bis zu 75 Milliarden Euro im Jahr. Das belegt eine Studie. Bestimmte Krankheiten sorgen für den Produktionsverlust.

Kranke Arbeitnehmer kosten die deutsche Wirtschaft bis zu 75 Milliarden Euro im Jahr. Durch Depressionen, Asthma, Rückenschmerzen, Bluthochdruck und Rheuma entstehen einer Studie zufolge Produktionsverluste von 38 bis 75 Milliarden Euro, wie das “Handelsblatt“ (Montag) berichtet. Das sei das Ergebnis einer Untersuchung der Bertelsmann Stiftung und der Strategieberatung Booz & Company. Arbeitsunfähigkeit, Fehlleistungen kranker Arbeitnehmer und Erwerbsunfähigkeit sorgten für die Produktivitätsverluste.

Durch eine konsequentere Behandlung von Volkskrankheiten könne die Produktivität der deutschen Wirtschaft der Studie zufolge um 20 Milliarden Euro pro Jahr gestärkt werden. Wenn chronisch kranke Arbeitnehmer bei ihrer Therapie besser unterstützt würden, könne ein Teil der Verluste vermieden werden. Bis zu 27 Prozent ließen sich durch Programme senken, die die Betroffenen im Job entlasten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ifo-Institut: Einbruch wird gravierender als bei Finanzkrise
Regelmäßig befragt das Münchner Ifo-Institut Unternehmen zu Geschäftslage und Aussichten. Die aktuelle Prognose lässt für 2020 wenig Gutes erwarten.
Ifo-Institut: Einbruch wird gravierender als bei Finanzkrise
Aktienindex Dax legt weiter zu
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax legt weiter zu. Mit plus 0,93 Prozent notierte der Leitindex bei 11.765,99 Punkten. Die Erholungsrally geht damit weiter.
Aktienindex Dax legt weiter zu
Nach der Corona-Öffnung: Deutsche Gastro in dramatischer Lage - es droht gigantische Pleitewelle
Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen sollten auch der Gastronomie in Deutschland helfen. Nach einer Umfrage sehen sich die Gastronomen aber weiter in einer dramatischen …
Nach der Corona-Öffnung: Deutsche Gastro in dramatischer Lage - es droht gigantische Pleitewelle
Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft in schwerer See
Keine Karibik, keine Fjorde - Corona hat die Traumschiff-Branche hart getroffen. Wann es wieder Kreuzfahrten gibt, ist ungewiss. Das bringt auch die Werft in Papenburg …
Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft in schwerer See

Kommentare