Schlechte Ernte?

Witterung lässt viele Landwirte bangen

Berlin - Das wechselhafte Wetter macht den Landwirten in weiten Teilen Deutschlands zu schaffen. Sie bangen um ihre Ernteerträge. 

Nachdem das Wintergetreide im Frühjahr durch Frost geschädigt worden war, musste die Getreideernte nun vielerorts wegen heftigen Regens unterbrochen werden, wie eine dapd-Umfrage ergab.

Der Landesbauernverband Niedersachsen rechnet mit einem um zehn Prozent niedrigeren Ernteertrag als im Vorjahr. In Teilen Bayerns dagegen regnete es vor allem im Mai zu wenig. Deshalb erwarten die Bauern in Franken und Niederbayern Ernteeinbußen aufgrund der Trockenheit. Sollte das Wetter beständiger werden, lautete der Tenor in den Ländern, ließen sich aber noch ordentliche Ernteergebnisse erzielen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
2172 Euro Gehalt hören sich nicht nach viel an. Doch die Deutsche Post zahlt ihren künftigen Zustellern dieses Salär nach einem Zeitungsbericht bereits während der …
Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft

Kommentare