50 000 Wohnungen ab sofort gesucht

- München - Das Vertrauen in den Standort Deutschland ist im Ausland größer als oft angenommen. Die Londoner William Pears Group of Companies, einer der größten privaten Immobilieninvestoren Großbritanniens, hat jetzt mit der Augsburger Patrizia Immobilien AG ein Joint Venture geschlossen. In den kommenden vier Jahren wollen beide bundesweit 30 000 bis 50 000 Wohnungen ankaufen, München und das Umland soll einer der Schwerpunkte sein. "Bei den Investitionen werden wir die Milliardengrenze knacken", sagte Martin Lemke, Geschäftsführer von Patrizia Asset Management GmbH in München.

<P>Die Engländer vertrauen in die "langfristige Entwicklung in Deutschland trotz kurzzeitiger Probleme", wie Adam Winton, Geschäftsführer der William Pears Group of Companies, betonte. Die Geschäftskultur sowie das Rechts- und Steuersystem würden das Land attraktiv machen. Mit Patrizia habe man den richtigen Partner für die Investitionen in Deutschland gefunden. Die Bestände sollen langfristig gehalten werden. Auf der Einkaufsliste stehen Wohnanlagen, gemischte Bestände und Besitzgesellschaften. Die Übernahme kommunaler Bestände zum Zweck der Bestandserhaltung wollte Lemke nicht ausschließen.</P><P>In München ist der Erwerb von bis zu 7000 Einheiten geplant, interessant sei auch das Gebiet des gesamten S-Bahn-Bereichs. Das bedeutet einen "essenziellen Zuwachs" für das Augsburger Immobilienunternehmen, das in der Landeshauptstadt zuletzt die Privatisierung der Olympia-Pressestadt abgeschlossen hat. "Wir wollen auch in Stadtviertel wie Hasenbergl oder Neuperlach schauen, in die andere nicht so gerne schauen", sagte Lemke. Konkrete Ankaufspläne nannte er nicht, "aber an einigen Projekten wird derzeit intensiv gerechnet".</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare